Dark Tranquillity mit Statement zur Tour

 

Nach der Veröffentlichung ihres viel gelobten Albums „We Are The Void“ im Februar 2010, war die schwedische Melodic Death Legende DARK TRANQUILLITY viele Monate live unterwegs, um die Scheibe ausgiebig zu promoten. Nun erreichte dieser Tourzyklus in der Where Death Is Most Alive Part II Europa-Tour seinen bisherigen Höhepunkt und die Band zieht ein ausnahmslos positives Fazit:


„Was für eine Tour! Nachdem wir den Großteil des Jahres auf anderen Kontinenten unterwegs waren und im Sommer unzählige Festivals spielten, konnten wir schließlich das „We Are The Void“ Feeling in die europäischen Clubs bringen.


Die ganze „Where Death Is Most Alive Part II“ Erfahrung war einfach atemberaubend. Die sieben Wochen waren voller großartiger Konzerte und unvergesslicher Momente. Die Idee, in Europa bei den Gigs mit lokalen, vom Publikum gewählten Supportbands zu spielen, hat ebenfalls gut funktioniert. Wir haben viele tolle Bands gehört und uns sogar von JP Mottin von El Comer Ocho tätowieren lassen. (http://www.myspace.com/elcomerocho).


Wir möchten allen Beteiligten von ganzem Herzen danken! Spezieller Dank gilt unseren großartigen Supportbands Insomnium, Avatar, Marionette und Omnium Gatherum, unserer Crew Basti, Jorge, Anders, Matti, Mikko und Jörg sowie den lokalen Supportbands und natürlich allen Fans, die zu den Shows kamen, um uns die schönste Zeit unseres Lebens zu bereiten.


Es gab ein paar Fragen bezüglich der Setlist. Um uns und den Leuten, die mehrere Konzerte besucht haben, ein wenig Abwechslung zu bieten, haben wir die Titelauswahl während der Tour variiert. Aber im Großen und Ganzen haben wir folgende Songs gespielt:


At The Point Of Ignition

The Fatalist

Damage Done

Lost To Apathy

Monochromatic Stains

The Gallery

The Wonders At Your Feet

Iridium

One Thought

Zodijackyl Light

Shadow In Our Blood

Focus Shift

Icipher

Dream Oblivion

Misery's Crown

Haven

Punish My Heaven

Final Resistance

The Sun Fired Blanks

ThereIn

Terminus (Where Death Is Most Alive)


Nach dem arbeitsreichsten Jahr unserer 21-jährigen Bandgeschichte gönnen wir uns nun eine kleine Auszeit, bevor wir im Januar an der 70.000 Tons of Metal Kreuzfahrt teilnehmen werden. Abschließend gibt es hier noch einen Clip zu „Misery’s Crown“ vom Tourfinale in Göteborg (welches von der größten lokalen Zeitung Göteborgs-Posten mit grandiosen 5/5 Punkten bewertet wurde.