HAUDEGEN - "Wir gegen den Rest"...

 

"Wir gegen den Rest"...

das Motto von Hagen und Sven alias HAUDEGEN!

Hagen und Sven, Freunde seit 1983. Aufgewachsen in Marzahn, Ost-Berlin. Sie teilen das gleiche Gefühl – fürs Leben und für die Musik. Alleine sind sie stark, gemeinsam sind sie stärker.

Das Schwert mit Flügeln ist ihr Symbol, es steht für den ewigen Kampf und die Freiheit, die daraus resultiert. Die beiden mussten viel kämpfen in ihrem Leben, und tun das auch immer noch. Doch Hagen und Sven beugen sich dem Schicksal nicht, sie nehmen ihr Leben in die Hand. Selbstbewusst vertonen sie mit ihrer Band den Weg, der sie durchs Leben führt. Es könnte der Weg eines jeden sein, denn Hagen und Sven sind Menschen wie du und ich. Sie lassen sich durch die gleichen Gefühle lenken wie ihre Mitmenschen, doch folgen nicht blind der Masse.

Selbstbewusst erheben die beiden ihre Stimme. Ihr erstes Lebenszeichen ist die Haudegen EP mit dem Lead-Track „Wir gegen den Rest“, die am 29.Oktober 2010 erscheint. Es ist keine Kampfansage, sondern ein Plädoyer für die Zivilcourage. Es geht um die Wertschätzung des Lebens, der Mitmenschen, der Welt. Tugenden, mit denen Hagen und Sven aufgewachsen sind, bringen sie jetzt wieder zurück auf den Plan. Das ist ihre Passion, die sie authentisch und ungeschönt in musikalischer Form wiedergeben, und sie haben einen Namen dafür gefunden: Gossenpoesie.

Gossenpoesie, dieser Begriff sagt alles, was gesagt werden muss, wenn es darum geht, die künstlerische Ausdrucksform der Haudegen zu umschreiben. Er passt wie die Faust aufs Auge, alle anderen musikalischen Vergleiche würden ihnen einfach nicht gerecht werden. Nach langer künstlerischer Findungsphase steuern Haudegen endlich ihren musikalischen Hafen an. Auf dem Weg dorthin ist ihnen nichts geschenkt worden, ihre Musik ist das Ergebnis harter Arbeit und ihrer persönlichen Vision. Jeden Tag sitzen die beiden im Studio, feilen an neuen Songs oder arbeiten an neuen Ideen. Und alle tragen das gleiche Gütesiegel, mit dem sie nur ein Ziel verfolgen: „Wir wollen aufrütteln und durchschütteln, die Leute da draußen erreichen."

2011 wird ihr Jahr, die EP gibt jetzt schon mal die Richtung vor. Doch wer die Haudegen kennen gelernt hat, weiß, dass sie unberechenbar sind. So arbeiten die beiden bereits an dem Debüt-Album, das Anfang nächsten Jahres erscheinen und für eine weitere Überraschung sorgen wird: Es wird ein Doppelalbum. Das hat es in sich, denn, soviel darf schon verraten werden, damit werden die Haudegen ihr Innerstes nach außen kehren.

Die Haudegen sind die vielleicht letzten ihrer Art, oder die ersten einer neuen Bewegung. Zwei Männer, ein Wort.

Alte Kommentare

von bitte was? 10.11.2010 15:29

seit wann besteht redaktionelle arbeit darin einfach nur noch infotexte, in diesem fall von warner music, zu kopieren und zu veröffentlichen? muss ich erwähnen, dass der inhalt durchweg der phantasie entspringt? nicht lang her, da wollte hagen noch joe rilla und sven tyron berlin sein. doch nicht nur die namen und das musikalische genre wurden gewechselt, wie sie es ohnehin zuvor schon taten. am anfang wollte hagen englischsprachig rappen, irgendwann dann aber doch deutschrap machen. damals noch mit viel: happy family, liebe, frieden. irgendwann war dieser zug abgefahren und scheinbar blieb für dickie nicht genug vom kuchen übrig, da mutierte er zum gangsta-deutschrap-hool, der schon immer der härteste und seit jeher harter bfc-zähneeinschläger gewesen sein wollte. doch so richtig wollte ihm das scheinbar keiner abkaufen, schon gar nicht seine platten. also besann man sich in der einfamilienhaus idylle am rande berlins, und nicht marzahn, auf ein neues und wurde vom rapper zum rocker, genauer zum böhse-onkelz-resteverwerter. lächerlich.

von Clement 10.11.2010 15:52

@bitte was? Zu deiner ersten Frage: Das geschieht aus Zeitgründen, seitdem ich keine Zeit habe.

von @clement 10.11.2010 16:26

wenn du keine zeit hast, wieso verplemperst du sie dann mit dem posten abgelaufener info-zettel? das, was du da gepostet hast, ist doch keine news, sondern bestenfalls kostenlose werbung.

von Clement 10.11.2010 16:40

der Text ist kursiv und stellt nicht meine Meinung dar. Zwischen einer news und kostenloser Werbung ist ein schmaler Grat.

von @Clement 11.11.2010 09:13

Da hat "bitte was" aber leider recht-Du solltest die Infotexte ja nicht unbedingt ungeprüft hier reinstellen. Und Zeitmangel ist auch kein Argument für einen gewissen journalistischen Anspruch. Wenn Du keine Zeit hast, dann lass es doch, anstatt es lieblos zu machen. Zumal, wenn dann nicht mal die Infos stimmen, wofür dann den Aufwand?

Journalistischer Anspruch beim täglichen news posten? Ich bitte dich. Mal davon abgesehen, wie bitteschön können Infotexte denn überprüft werden? Habt ihr nichts anderes zu tun als euch über so eine Kleinigkeit aufzuregen???

von @über mir 11.11.2010 11:51

du verstehst eines nicht: was clement gepostet hat, ist keine news. wo ist da der nachrichtenwert? dass hagen und sven alleine stark und gemeinsam stärker sind? toll.

von requos 11.11.2010 19:42

Wo's das Problem? Warum sollten solche Texte hier nicht gepostet werden? Intressierts mich gehe ich auf die Seite des betreffenden Künstlers oder sonstwohin und informiere mich weiter. Wenn nicht dann lass' ich's bleiben. Ich will doch nicht jeden Mückenschiss den Irgendwer irgendwo ablässt journalistisch aufgewertet, auf mindestens 5 Jahre Hintergrundgeschichte recherchiert, bewertet und kommentiert hier präsentiert bekommen?!

von My 50 cent 12.11.2010 08:42

Kann man so sehen, muss man aber nicht. Ich will zumindest Infos, die stimmen, und wenn ich keine Zeit habe, heisst das nicht automatisch, daß ich einen ganzen Promotext abtippe. Ein bißchen Anspruch sollte noch dabei sein, ansonsten stell´s halt auf meine eigene myspace Seite.

von sowas sagen nur 14.11.2010 01:09

Studenten und Schüler mit zuviel Zeit :D Ansonsten - eigenes Fanzine aufmachen... "bitte was?" hört sich einfach so an wie jemand der die Typen nicht leiden kann und sich schon 38 Jahre damit beschäftigt hat :D Ich denke genau wie mir sagt das den meisten alles nix. Und ob der Pressetext nicht der Wahrheit entspricht - haha - ist doch auch irgendwie egal, oder? liebe grüße

von bitte schön 19.11.2010 18:42

an den vorredner,der sich anscheinend etwas zu weit aus dem fenster hängt.. hast du denn schonmal was von künstlerischer freiheit gehört,und obendrauf vielleicht was von weiterentwicklung. und resteverwerter wie soll das denn bitte gemeint sein? wenn jemand hierzulande deutschsprachigen rock produziert muss das ja auch sofort den anspruch haben etwas zu verwerten,nee ist klar..... danke für die unterhaltung, ich finde es klasse bitte weiter so gruss in die runde