HIMSA - erster Teil des Studioreports online

 

Als ersten Vorgeschmack auf ihr Century Media Records-Debüt haben HIMSA den ersten Teil eines ausführlichen Studio-Reports online gestellt. Um das „Making Of – Part I“ anzuschauen, klickt einfach hier!

Schlagzeug, Gitarre und Bass werden mit Steve Carter, der auch „Courting Tragedy and Disaster“ (2003) produzierte, aufgenommen; um den Gesang kümmert sich kein Geringerer als Devin Townsend (Lamb of God, Darkest Hour) und gemixt wird das neue Werk von Tue Madsen (The Haunted, Heaven Shall Burn). Bassist Derek Harn äußerst sich dazu, wie folgt:

“Wir freuen uns tierisch auf die Arbeit mit Steve Carter, Devin Townsend und Tue Madsen, da wir ihnen vertrauen und sie respektieren. Mit Steve und Tue haben wir ja schon gearbeitet, Devin ist also der neue Mann im Spiel. Er nimmt die Gesangsspuren auf und wir hoffen, dass seine Künste Pettibones irres Geröchel noch derber klingen lassen als zuvor.

Dieses Album wird die konsequente Weiterentwicklung unseres fiesen Metal-Sounds, wie ihn die Leute lieben, versehen mit ein paar interessanten Neuerungen. Wir sind älter, weiser und schneller als je zuvor! Wir freuen uns darauf, im Herbst mit dem neuen Album im Gepäck wieder um die Welt zu touren. Bis dahin, stay true & keep the horns raised high.“

Weitere „Making-Of” Videos folgen demnächst!