JOHNNY CASH Special bei MTV

 

Er starb am 12. September 2003 im Alter von 71 Jahren in Nashville. Doch die Legende Johnny Cash lebt natürlich weiter. Und vor allem: seine Musik. Die feiert gut zwei Jahre nach seinem Tod sogar noch eine späte Premiere. Mit "Ring Of Fire: The Legend Of Johnny Cash" wurde Ende letzten Jahres erstmals ein Album aufgelegt, welches mit 21 Stücken die gesamte Karriere des Man in Black von 1955 bis 2003 Revue passieren lässt. Die große Sun Records-Ära der 1950er-Jahre ist auf "Ring Of Fire: The Legend Of Jonny Cash" u.a. mit seiner ersten Single "Hey Porter / Cry! Cry! Cry!", "Folsom Prison Blues" und "Big River" vertreten. Als Cash mit dem Titelsong einen Riesen-Hit landete, veröffentlichte er aber längst bei Columbia, u.a. auch so unvergessliche Songs wie "A Boy Named Sue", das programmatische "Man In Black" und "Jackson", ein Duett mit June Carter.

Genau diese Jahre, die für die Entwicklung des jungen Cash sicher die Bedeutensten waren, lassen sich seit Anfang Februar für jedermann beeindruckend auch im Kino erleben. Das erfolgreiche Biopic "Walk The Line" hat in diesem Jahr drei Golden Globes gewonnen und ist nicht umsonst für 5 Oscars nominiert.Grund genug für unsere Freunde von MTV dem ehemaligen MTV-Awards-Gewinner Cash in einer Tribute-Sendung nochmals die Ehre zu erweisen.

In der Nacht von Sonntag, 05.03.2006 auf Montag, 06.03.2006 - also kurz vor der Verleihung der Oscars - wird um 00:20 Uhr eine "Art Making Of" zum Film mit dem Titel „Never Before Scene - Walk The Line" gesendet. Dabei werden sich erstmals auch Joaquin Phoenix - der im Film alle Songs selber sang - und Johnny Cash im direkten musikalischen Vergleich gegenüber stehen. Das Video „Jackson“ von Joaquin Phoenix und das mittlerweile schon legendäre und herzergreifende Cash Video von „Hurt“ bilden den Höhepunkt dieses TV-Specials.