MAKE DO AND MEND - begleiten HOT WATER MUSIC im Sommer in Deutschland

 

Make Do And Mend kommen im August auf Tour:

Das Quartett aus Connecticut begleitet Hot Water Music auf deren Konzertreise. Was schon ganz gut passt, wenn man Frontmann James Carroll mal singen gehört hat. Gewisse Chuck-Ragan-Anklänge kommen da schon durch. Ansonsten geht hier ganz schön zur Sache, wie auch das jüngste Album „End Measured Mile“ beweist, das im November erschienen ist. Ruppiger Punkrock, intensiv und melodisch, catchy und fordernd zugleich. Nicht umsonst wurde die Platte sowohl von Kritikern als auch Hörern unter die besten Punkplatten des vergangenen Jahres gewählt. Nach vier Jahren beständigen Musizierens sind Make Do And Mend auf der Höhe angekommen. Das Songwriting ist bestechend, die Riffs schieben sich nicht in den Vordergrund, bleiben aber trotzdem immer im Kopf, die Stimme raucht und krächzt und grollt, die Beatwechsel treiben den Rhythmus immer weiter voran, Disharmonien machen es spannend, bis jedes Stück bis zum verdienten Finale gerockt ist. Da gibt es keine Pausen, da wird nicht langsam gemacht, da ruht sich niemand aus. Sich einmal zurücknehmen ist nicht das Ding von Make Do And Mend. Das gilt übrigens auch live: Nur wenige Bands gehen bei jedem Auftritt so auf die Zwölf wie diese hier. Auch da gilt: Vollgas ist die einzige Möglichkeit, zurückschalten gibt es nicht, und wer bremst hat Angst. Und freie Tage gibt es auch nicht: Wenn Hot Water Music bei Festivals auftreten, gönnen sich Make Do And
Mend trotzdem keine Ruhezeit, sondern spielen nebenbei noch zwei Headliner-Shows.



12.08.2011 Stuttgart - Juha West
21.08.2011 Köln – MTC