MASERATI Drummer tödlich verunglückt

 

Während sich Gerhardt "Jerry" Fuchs aus einem defekten Aufzug befreien wollte, stürzte er in den Schacht und erlitt lebensgefährliche Verletzungen, denen er im Krankenhaus erlag.

Hier das Statement der Band:

It is with overwhelming sadness that we bid farewell to our drummer and dearest friend Gerhardt (Jerry) Fuchs. Jerry died in a tragic accident early this morning (Sunday, November 08, 2009) when he fell down an elevator shaft near his home in Brooklyn, NY. We are humbled to have been able to create music with you for all these years, Jerry. You will be missed more than words can express. We love you, bro.

Alte Kommentare

von Robert Enke 11.11.2009 17:44

RIP!

von ich 11.11.2009 20:29

Das ist wenigstens mal ein amtlicher Rockstartod und nicht so abgelutscht wie vor nen Zug springen

von Raphael 11.11.2009 21:23

Wie geschmacklos seid ihr denn bitte???? Du solltest dich in deiner Anonymität was schämen, du ekelhafter Fatzke

von MarkusS 11.11.2009 22:03

@Raphael: stimme dir absolut zu! So ein infantile Äußerung zeugt von geistig moralischer Zurückgebliebenheit

von Ollo der Prollo 11.11.2009 22:59

war wohl doch nicht so ein Fuchs

von mikefize 12.11.2009 00:15

auch wenn die aussage an sich daneben ist, hat er insofern recht, als dass es echt ne totale scheisse ist, sich vorn zug zu schmeißen. als obs keine anderen wege gäbe, sich umzubringen ... nein, man muss ja auch noch das leben unbeteiligter ruinieren.

von Hurensohn 12.11.2009 01:49

einfach nur daneben

von the elephant 12.11.2009 03:29

@ mikefize du kannst jetzt groß und breit urteilen, ich behaupte mal das es die betreffende person nicht mal mehr ansatzweise interessieren wird und kann was du so alles denkst... depp als ob du auch nur nen kleinen funken zu deinen worten beisteuern könntest. einfach nen satz an die wand klatschen. nicht das ich deinen ansatz nicht verstehen könnte, aber diese dreistigkeit so allwissend und selbstüberzeugt urteilen zu können...

von hello 12.11.2009 03:44

@mikefize: toll, sonst findet ihn seine frau tot im wohnzimmer oder wie er im badezimmer hängt. oder seine tochter. schonmal darüber nachgedacht? vielleicht ist der lokführer da doch nicht die schlimmste wahl...

von MarkusS 12.11.2009 04:15

@mikefitze: der "ich" hat nur nichts von diesem Ansatz gesagt sondern seinen Tod als "abgelutscht" bezeichnet, was absolut respektlos ist. Dein Ansatz: sicher, einige beteiligte Passagiere, aber wenn dann v.a. der Lokführer, werden unter Schock stehen (v.a. durch die Art d. Todes), aber wohl nicht das Leben ruiniert sein, und rationale Abwägung eines Depressiven kann man wohl kaum beurteilen. Mann kann vorschnell denken, dass dein Ansatz stimmen mag, aber ich muss dem "hello" absolut zustimmen, besser ein Fremder, und so hat seine Frau den Leichnam bestimmt nicht mehr gesehen, was auch besser ist.

von Rob 12.11.2009 08:20

Schlimmer als Bildzeitung.

von the Juggernaut 12.11.2009 08:43

Bei manchen Newsthemen fänd ich es von allschools einfach angebracht, die Kommentarleiste zu schließen. Das Internet repräsentiert nicht mehr nur einen Querschnitt der Gesellschaft, sondern bringt leider auch die niedrigsten Instinkte von machen Personen zum Vorschein, die man so nicht lesen möchte.

von chickzterminator 12.11.2009 09:50

" ... die man so nicht lesen möchte. " dann lässt mans ! :D

von Unglaublich... 12.11.2009 10:49

...wieviele schlechterzogene kleine Scheisser hier rumhängen. chickzterminator: Deine Mudder ist auch deine Schwester oder? Spast !!!

von The Grotesque 12.11.2009 11:10

ich finde es unglaublich, wie alle auf einmal rumheulen, wenn sich ein promi das leben nimmt. hey freunde, natürlich ist das tragisch, aber das leben schreibt halt nicht nur liebesbriefe und es gibt millionen noch schlimmerer schicksale. die witwe und das kind und die kinder sind materiell abgesichert und müssen sich diesbezüglich keine sorgen machen.

von julz 12.11.2009 11:55

als ob es um die materielle absicherung geht. 'epic fail!'

von The Grotesque 12.11.2009 12:08

es gibt einzelschicksale, da ist die materielle absicherung aufgrund eines tragischen unfalls/Todes nicht gegeben. ich meinte auch, dass im fall enke zumindest die mat. absicherung gegeben ist. aber wie gesagt: ich finde diese ganze anteilsnahme den gegenüber respektlos, die den ganzen tag an der öffentlichkeit vorbei mit einem bein im abgrund stehen und sich nicht über ein solch reges interesse erfreuen können. dieser fall ist ein schönes beispiel, wie in deutschland die proritäten verteilt sind: hast du was, bist du was!!

von fu 12.11.2009 12:36

so ein quatsch, das einzige respektlose ist, jemandem die anteilnahme abzusprechen.

von The Grotesque 12.11.2009 12:47

@fu: bitte erst lesen, dann denken! ich habe niemandem die anteilnahme abgesprochen, aber meiner meinung nach ist sie wegen einer person viel zu dick aufgetragen.

von Ist ja schön... 12.11.2009 12:52

..dass ihr alle dem Enke euren Tribut zollt, mache ich auch. aber hier gehts gar nicht um ihn. Vergessen?

von Tobe 12.11.2009 13:24

hier wird aber auch alles zum skandal bzw auf allem rumgehackt.

von Ollo (nicht der Prollo) 12.11.2009 13:39

eure synapsen schalten echt sehr sehr kurz... das eine war selbstmord, das andere ein tödlicher unfall... dann wird mal eben alles was mit tod zu tun hat und aktuell ist aufs sensationsthema enke runtergebrochen, damit auch schön jeder seienn mist dazu geben kann. ich kannte maserati und deren Drummer nicht, aber RIP.

von hui buh 12.11.2009 13:43

@grotesque: das war das einzige ansatzweise brauchbare was ich jemals von dir gelesen hab. is doch echt so. dass in anderen ländern täglich menschen, die mit ihren 8 kleinkindern in irgendnem slum leben erschossen werden, interessiert kein schwein, aber sobald hier n fußballer (oder auch musiker) stirbt, gibts gleich trauermärsche, gottesdienste, 1000 fernsehsendungen und die "opfer" werden heroisiert.

von odb 12.11.2009 13:54

hab drauf gewartet, dass jemand mit den armen ländern der welt ankommt.ist ja auch fast weihnachten

von MarkusS 12.11.2009 14:10

Der einzige Grund warum hier eine Diskussion losgetreten wurde war doch, dass der 2. Post hier 2 komplett verschiedene Sterbefälle verglich und den Selbstmord von Robert Enke als "ausgelutscht" bezeichnet hat. Ich für meinen Teil habe nur aus Reaktion darauf geschrieben, nicht aus Anteilnahme für jem. den ich nicht mal kenne und denke zu dem Thema gibts nichts mehr zu sagen.

von Nuwanda 12.11.2009 14:20

Ich halte den Beitrag von "the Juggernaut " nicht für verkehrt...auch wenn jetzt jmd. mit Redefreiheit oder was auch immer kommen mag, ich finde, manche Themen stehen einfach nicht zur Diskussion. Und wenn schon diskutiert wird, dann vllt. mit festen Accounts? Wenn ich mir bei jedem neuen Eintrag hier nen anderen Namen geben kann, fällt es recht leicht, soviel unüberlegten Mist von sich zu geben.

von alas 12.11.2009 15:10

Gäbe es feste Accounts, ginge es hier viel zivilisierter zu, siehe bloodchamber etc

von Wenn... 12.11.2009 16:17

...es hier feste Accounts geben würde, ginge hier NICHTS mehr. Drei / vier Leute würden dann hier zusammen mit den Redakteuren posten und das wäre es. Mal sehen, was mit der neuen Allschools-Seite passiert.