NAPALM DEATH – touren im November/Dezember

 

Nachdem sie 2009 ihr Album „Time Waits For No Slave“ über Century Media Records veröffentlicht haben, waren die britischen Grindcorer NAPALM DEATH schwer damit beschäftigt, den kompletten Globus zu bereisen, um ihr Album auch fleißig live zu promoten.

Sänger Barney Greenway lässt nun folgende News verlauten:

„Gerade von einer Reihe von Shows in Thailand, Australien und Japan zurückgekehrt, ist es ein großartiges Gefühl, zu wissen, dass Napalm mittlerweile groß genug sind, um ordentlich herumkommen zu können. Ich hoffe aber nach wie vor, dass wir nächstes Jahr wieder in ein paar Ländern spielen können, wo andere Bands einfach nie auftreten. Das ist immer noch ein großer Anreiz für uns.

Wo wir jetzt zurück in Europa sind, freuen wir uns sehr darauf, bereits im November wieder auf Tour zu gehen. Macabre und besonders Immolation sind alte Kumpels von uns, also wird es ein Riesenspaß, die Touraktivitäten zu „Time Waits..“ mit einer ordentlichen Party unter Freunden abzuschließen. Wir werden die Setlist tüchtig auf den Kopf stellen, denke ich, also macht euch auf ein paar echte Überraschungen gefasst. Hoffentlich kriegen wir diese Stücke überhaupt noch vernünftig hin…

Aber nun zum neuen Album, dass wir ab Januar zusammen fummeln werden. Laut dem was Shane und Mitch musikalisch vorhaben, könnt ihr euch auf noch mehr kurze Mördertracks und viele abgehackte, spontane Wechsel gefasst machen. Bisher habe ich noch keine fertigen Lyrics – ich warte also mit Hochspannung auf die ersten fies tönenden MP3 Rohdateien, damit ich mich wegschließen und loslegen kann.“


Ab Anfang November wüten NAPALM DEATH dann mit Immolation, Macabre und Waking The Cadaver durch die Clubs.

NAPALM DEATH Live

30.09. Thessaloniki – Block 33 (Greece)
01.10. Athens – Ann Club (Greece)
02.10. Lichtenfels – Way of Darkness Festival (Germany)
03.10. Essen – Death Feast Ultimate @ Turock (Germany)
22.10. Birmingham - Supersonic Festival (Great Britain)


NAPALM DEATH, Immolation, Macabre, Waking The Cadaver

05.11. Aalborg – Metal Fest (Denmark)
06.11. Berlin – SO36 (Germany)
07.11. Drachten – Iduna (Netherlands)
08.11. Hannover – Bei Chez Heinz (Germany)
09.11. Köln – Underground (Germany)
10.11. Lille – L’Aeronef (France)
11.11. Vaureal – Le Forum (France)
12.11. Rennes – Antipode (France)
13.11. Pamplona – Sala Totem (Spain)
14.11. Santiago Di Compostela – Sala Capitol (Spain)
15.11. Madrid – Sala Live (Spain)
16.11. Badalona – Estraperlo Club (Spain)
18.11. Bologna – Estragon (Italy)
19.11. Geneva – Usine (Switzerland)
20.11. Nimes – Xtrem R akan Fest (France)
21.11. Basel – Sommercasino (Switzerland)
22.11. Stuttgart – Universum (Germany)
23.11. Klagenfurt – Stereo Club (Austria)
24.11. Ljublijana – Menza Pri Koritu (Slovenia)
25.11. München – Backstage (Germany)
26.11. Kufstein – Kulturfabrik (Austria)
27.11. Eindhoven – Dynamo (Netherlands)
28.11. Wrexham – Central Station (Great Britain)
30.11. Cardiff – Millenium Music Hall (Great Britain)
02.12. Derby – Old Bell (Great Britian)
04.12. La Ferme du Bièreau – Louvain-la-Neuve (Belgium)
05.12. Aachen – Musik Bunker (Germany)
07.12. Rostock – Alte Zuckerfabrik (Germany)
08.12. Kassel – Kulturfabrik Salzmann (Germany)
09.12. Leipzig – Conne Island (Germany)
10.12. Prague – KC Vltavska (Czech Republic)
11.12. Krakow – Klub Studio (Poland)
12.12. Bratislava – Majesic (Slovakia)
13.12. Würzburg – Postbahnhof (Germany)