Noch immer kein Konzeptalbum von den Yeah Yeah Yeah\'s!

 

Das neue Album der Yeah Yeah Yeahs steht in den Startlöchern, ist geladen und vollbepackt und übersprudelnd, eingetütet, abgemacht, ein besiegeltes Ding: unter dem Titel „Show Your Bones“ wird ihr Album ab dem 24. März 2006 erhältlich sein.

„`Show Your Bones´ ist das was passiert, wenn man seine Finger in eine Steckdose hält“, erklärt Sängerin Karen O. „Vielleicht kann man den Strom, der durch uns durchfließt, sogar sehen, wenn man sich die Tracks der neuen Platte anhört - vielleicht leuchten wir sogar, damit ihr euch kaputtlachen könnt oder vor Angst erstarrt. Vielleicht ist es so. Vielleicht auch nicht.“

Karen O., Schlagzeuger Brian Chase und Gitarrist Nick Zinner haben das Album mit dem Produzenten Squeak E Clean aufgenommen, für den finalen Mix war Alan Moulder verantwortlich. Chase berichtet von den Arbeiten am Nachfolger zu „Fever To Tell“ (2003), dass sie „die Musik anfänglich AUSGEBREITET“ haben, um sie dann wieder „zusammenzuzurren.“

Zwischenzeitlich wurde „Fever To Tell“ für einen Grammy (für das Beste Alternative Music Album) nominiert; Karen fiel in Sydney von einer Bühne und brach sich beinahe das Genick; „Fever To Tell“ wurde in den Staaten und UK mit Gold ausgezeichnet; Brian spielte in jeder Menge Bands (u.a. Seconds) und probierte ebenso viele Haarschnitte aus; YYY veröffentlichten die DVD „Tell me What Rockers to Swallow“ und wurden dazu angehalten, eine Notiz auf dem DVD-Cover zu integrieren, die einen vor dem gewalttätigen Content warnte; Nick brachte ein Fotobuch mit dem Titel „I Hope You Are All Happy Now“ heraus, und kurze Zeit später wurde ihm die Kamera geklaut; das Video zu „Maps“ wurde bei den MTV Video Music Awards in der Kategorie „Best Art Direction/Best Cinematography/Mtv2 Award“ nominiert; Karen und Nick halfen Har Mar Superstar bei einer Reihe von Songs für deren „The Handler“-Album aus; die New York Times erklärte „Fever To Tell“ zum besten Album des Jahres; MTV.com berichtete, dass YYYs neues Album ein Konzeptalbum über eine metaphysische Reise mit der Katze Coco Beware sei (demnach sei der Titel des Albums „Coco Beware“) und manche glaubten auch noch, was sie da lasen; Brian brachte sich indische Kochkünste bei und trank guten Wein, während er Tabla studierte; Nick ging mit Bright Eyes auf Tour und ging zeitgleich auf Koffein-Entzug; die Band spielte mit Devo im Central Park; oh - und Karen, Nick und Brian haben zusammen viel gelacht, gestritten, nachgedacht... richtig viel sogar.

Der Track „Golden Lion“ wird die erste Single zum neuen Album werden, und auch Tour-Daten sollen in Kürze folgen.