Pressure Unglück laut Obduktion nicht durch Wall of Death bedingt!

 

"Bochum (ots) - In den frühen Morgenstunden des 25. Juni verstarb nach dem "Pressure-Festival" in Herne ein 26-jähriger Konzertbesucher, der nach eigenen Angaben einen Tritt in die Lebergegend erhalten hatte (wir berichteten). Am heutigen 28. Juni wurde der Verstorbene, der in der Nähe von Gerolstein gelebt hat, im Gerichtsmedizinischen Institut in Essen obduziert. Dabei wurde eine
ältere Herzvorschädigung als Todesursache festgestellt. Ein Kausalzusammenhang mit dem Geschehen auf der Tanzfläche besteht nicht."

Quelle: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=11530