SLIPKNOT - Arbeiten bereits an neuem Material

 

Trotz des tragischen Todes von Bassist Paul Gray, wagen sich SLIPKNOT in ihren Proberaum, um an neuen Songs für das Nachfolger Album von "All Hope Is Gone" (2008) zu arbeiten.

In einem Interview mit Billboard.com spricht Slipknot Schlagzeuger Joey Jordison über die Fortschritte:

"It's already in motion. It's definitely exciting. It's a little emotional, of course, but I think it's going to be really, really cool and I think it's gonna be a really, really great record because everyone's really involved in the process."

Jordison betont, dass es keinen Ersatz für Paul Gray geben kann. Lediglich live wird Slipknot von einem Tour-Bassisten unterstützt.

Alte Kommentare

von LeftHand 02.12.2010 08:56

Muss genau so wenig sein wie die Soad Reunion, hören sich sowieso immer mehr nach den zum Gähnen langweiligen StoneSour an. Slipknot und Iowa waren noch geile Alben, alles danach war absoluter Müll!

von hurz 02.12.2010 10:05

ja geil, freu mich so

von capHowdy 02.12.2010 12:03

Totaler schmarn, wie Corey bereits via Twitter sagte: efore anyone gets the wrong idea, let me be clear. I have NO PLANS to make a new Slipknot album any time soon. Shows? Maybe. Album? No und danach: As for Joey's comments, he took that on himself to say that in print. I can think of 5 people in this band who haven't written/heard a thing

von wrp 03.12.2010 22:04

man muss ja auch nur 5 sekunden nachdenken, um zu erkennen, dass sich entweder billboard was zusammenreimt oder joes zu viele drogen genommen hat. corey ist ununterbrochen mit stone sour unterwegs, clown macht seinen scheiß, und joey selbst ist mit den murderdolls unterwegs...