SCOTT WEILAND - verstorben

 

Saenger und Musiker SCOTT WEILAND ist am Donnerstag um 21:00 Uhr (US Zeit) tot im Tourbus seiner Band SCOTT WEILAND & The Wildabouts in Minnesota gefunden worden. Scott war 48 Jahre alt und gerade mit seiner Band in den USA auf Tour.

Inzwischen wurde der Tod von SCOTT WEILAND in einem Statement von seiner Familie auf Facebook bestätigt: 


"Scott Weiland, best known as the lead singer for Stone Temple Pilots and Velvet Revolver, passed away in his sleep while on a tour stop in Bloomington, Minnesota, with his band The Wildabouts. At this time we ask that the privacy of Scott’s family be respected."

SCOTT WEILAND gründete die Band Stone Temple Pilots zusammen mit den Brüdern Robert und Dean DeLeo. Die Stone Temple Pilots gehörten in den 90er Jahren zur Speerspitze der Grunge Bewegung. Im Jahre 1993 debütierte das Erstlingswerk "Core" auf Platz 3 der Billboard Charts. Das Folgealbum "Purple", stieg 1994 sogar auf Platz 1 der Billboard Charts ein. Zu den größten Hits zählten unter anderem "Plus", "Sex Type Thing", "Vasoline", "Big Empty" oder "Interstate Love Song".
Im Jahre 2002 tat sich Scott Weiland mit den ehemaligen Guns N' Roses Mitgliedern Slash, Duff McKagan und Matt Sorum zusammen und rief Velvet Revolver ins Leben. Selbige veröffentlichten in Summe zwei Alben: Contraband (2004) und Libertad (2007).