UNDEROATH - Drummer muss aussetzen

 

UNDEROATH Drummer und THE ALMOST Frontmann Aaron Gillespie muss aktuell pausieren, um sich von einer Infektion an seiner Hand zu erholen. Seine Bandmitglieder hierzu:

"Aaron went to the hospital with a really bad infection in his finger caused by a blister from playing. Blisters are common for drummers but normally they don't get nasty nfections in them. A docter had to do some minor surgery and he can’t use his hand for a week. Kenny Bozich from the band The Almost will be filling in while Aaron's hand heals up for the week. Tim and Spencer will be pitching in to cover Aaron's vocal parts."

The popular Christian hardcore act continues to support 2006's Define the Great Line.

Alte Kommentare

von carnival 02.10.2007 17:39

jeder der das interview von denen bei getaddicted gelesen hat weiß bescheid. ätzende menschen ätzende band. bokotieren!

von SaneaTsu 02.10.2007 20:40

du bist auch ätzend, honk

von carnival 03.10.2007 01:00

Amen!

von Shit 03.10.2007 09:03

Und was stand da jetzt so drin, dass dich zu diesem schluß kommen läßt?

von carnival 03.10.2007 09:07

wie wärs mit selber lesen? einmal googlen und dann hast du das ding. aber ganz davon abgesehen sollte man bands die im evangelisch freikirchlichen sekten spektrum in den USA verkehren sowieso nicht allzu ernst nehmen.

von Ashcore 03.10.2007 16:07

Ja, phööse phööse Sektierer!!!

von carnival 03.10.2007 16:16

ja und vor allem christen.

von tux86 04.10.2007 13:06

Von mir aus können sie auch Ameise futtern und okkulte Sitzungen abhalten. Ich habe eine prinzipielle Abneigung gegen alle Religionen, aber es ist mir eigentlich relativ schnuppe, solange sie das nicht propagieren. Leider tun sie das auf ihren Konzerten mindestens ein mal (zB letztes Jahr aufm Groezrock und bei der Taste of Chaos Tour). Das kann mensch ja kritisieren. Aber ihre religiöse Einstellung hat herzlich wenig mit der Musik zu tun. Und die ist nach wie vor echt gut. Du bist so engstirnig, dass du eigentlich schon mit beiden Augen durchs Schlüsselloch gucken können solltest, carnival.

von Agnostisches Pamphlet 05.10.2007 12:37

Oh ja, das leidige Thema Religion und Hardcore...diese bösen Menschen, die Hardcore vergewaltigen und mit christlichen, buddhistischen oder jüdischen Texten versehen, nur um eine positive Message zu verbreiten, die wiederum nur bestimmte Mileus erreicht, aber umso mehr Atheisten und Freidenker auf die Barrikaden ruft. Ich weiß nicht ob ich eine größere Abneigung gegen derlei Pseudo-Posi-Heads haben soll oder gegen religiöse Fundamentalisten. Mit Hardcore und dem positiven, gesellschaftskritischen Aspekten haben beide wenig zu tun, weil sie pauschal agieren und ihren ideologischen Kampf bis hin zur völligen Bekehrung treiben. Nur weiter so...ach ja...und in diesem Sinne: Mosh N' Moses

von karneval 05.10.2007 17:34

man bist du lächerlich! ähnlich wie die christen, die damals losgezogen sind, die welt vom heidentum zu "erlösen", diese aber wiederum im morgenland als "ungläubige" abgestempelt werden und die leute, die in den dreißigern andere davon überzeugen wollten, dass andere menschen gefährlich seien und zur weiten klasse gehören. da sehe ich durchaus parallelen, denn wie AP richtig feststellte, debattieren alle jene parteien, wie du, auf einem wissenslosem stammtischniveau. du bist auch nur einer dieser trendläufer, der gerade mit der aktuellen "anti-sein" welle mitschwimmt. gut, dass auch menschen wie dir am tag des jüngsten gerichts vergeben wird, haha.

von miysis 05.10.2007 20:18

karneval, poste bitte weiter!

von carnival 05.10.2007 20:38

heult doch. und lest doch verdammt nochmal das interview. und michel onfray empfehle ich euch als lektüre. drecks studentenpack von heute

von mikefize 05.10.2007 20:47

ich finde das interview sehr amüsant. egal worum es geht, er kann nichts dazu sagen, weil er nichts weiß, er weiß nur dass er musik macht und jesus liebt. yeah. xD

von carnival 05.10.2007 21:47

danke!

von pain 05.10.2007 22:17

wer will das verdammte interview lesen...alter. spar die die werbung.

von Dario|Allschools 05.10.2007 22:33

Hey, dass Interview ist echt gut! Hab selten so gelacht, als ich es damals gelesen habe...

von SaneaTsu 07.10.2007 12:24

und nur weil er gern musik macht und ihn der rest n scheiß interessiert (jaja außer jesus ... blabla) ist er also ein "ätzender mensch"... man bist du beschränkt carnival

von jens 07.10.2007 17:44

wieso betet er eigtl nicht? also gegen die entzündung. das hat doch auch damals geholfen, als die band kurz vor der auflösung stand.

von cbgb 07.10.2007 18:24

ist doch völlig belanglos, woran sie glauben, solange sie keinen wehtun. meinetwegen können sie auch an vom himmel fallende knödel glauben, wenn es ihnen hilft. keine frage zeugt das interview nicht gerade von einem ausgeprägten interesse an der umgebung und etwas weltfremdheit. aber wie gesagt. die schließen keinen von ihrer musik aus oder diskriminieren jemanden. da gibt es wesentlich schlimmere.s

von anderer jens 07.10.2007 20:31

immerhin glauben sie an brot- und fischvermehrung. da ist es bis zu den knödeln nicht mehr weit. ich find auch belanglos, was sie sagen. allerdings auch ihre musik. und wer mal "handfeste" meinungen von echten christen-nerds lesen will: http://www.bunchofnerds.de/failingforward/2006/12/01/das-einfach-nur-christ-argument/

von schelm 07.10.2007 23:37

pro carnival pro bad religion contra religion contra mir egal was die da singen ich find die musik so toll!!!

von geebee 08.10.2007 02:18

religionen sind echt zum kotzen, aber das sollte man alles vernünftig ausdiskutieren und nicht auf so einem sehr tiefen niveau... da kann man ja gleich ins bild forum posten. da bekommt man sicherlich die gleichen kommentare. also sag ich mal einfach: CONTRA DUMMHEIT

von itchy 08.10.2007 08:09

das thema religion im hardcore ist mindestens genauso leidig wie die ganze sxe propaganda, die manche bands betreiben. mittlerweile hab ich mich damit abgefunden. ich denke der glauben und auch die lebensweise (unabhängig von sxe) sollte im kopf und für sich selbst stattfinden. wenn manche das halt propagieren wollen, bitte. halt nur nich übertreiben. mancher propagierd schließlich auch sein ant-alles dasein ;) ich seh das dann als ausgleichende gerechtigkeit

von FKK 08.10.2007 10:08

ich finde es immer nur dann bedenklich, wenn es extrem wird. Egal ob Religion, rechts, links oder sonst etwas, extreme Ansichten, die keine Kritik oder Hinterfragung zulassen, sind zu bekämpfen.

von fu 08.10.2007 11:21

gerade gelesen, echt ganz groß, sehr unterhaltsam. haha

von itchy 08.10.2007 12:17

@FKK ja genau so seh ich das auch. ist leider bei einigen echt so, dass sie ihre glaubensrichtung, politische gesinnung oder lebensweise aufbrummen wollen. aber naja, leidiges thema, wo man eh zu keinem ende kommt

von Agnostisches Pamphlet 09.10.2007 00:07

...wobei das besagte Interview nicht für alle christlichen Band herhalten sollte. Des Weiteren sehe ich den größten Teil der sXe-Szene als genauso ideologisch-verwirrt-bekehrenden Teil der Hardcore-Kultur an. Geht ihr damit auch konform? Wenn man es einigermaßen vernünftig und objektiv betrachten möchte, geht es um die Emanzipation von unterdrückenden Denkmustern und einer generellen Autoritätskritik. Die Religion ist da nur ein kleiner Teilbereich...

von itchy 09.10.2007 16:01

mittlerweile muss man ja vorsichtig sein,was man sagt bezüglich diversen neigungen bezüglich lebensführung, religion etc. klar gilt sowas nich, wie in dem fall, für alle christlichen bands. aber leider, so gehts zumindest mir, hab ich das gefühl, das manche bands nur musik machen oder so stark präsent auf der bühne sind um ihren glauben oder ihre lebensweise an den mann/frau zu bringen. ich nenn mal als beispiel maroon. als ich die mal live gesehen hab, war jede zweite aussage vom sänger zwischen den songs irgendwas mit vegan blabla. bevor ich hier jetzt mit faulen birnen beworfen werde, ja ich weis, das ist nicht der regelfall und mag eine ausnahme gewesen sein, aber ich will nur damit sagen, dass manche künstler explizit versuchen, den leuts was aufzudrücken. blöderweis wird man dann auch noch von den anhängern dumm angeschaut oder nicht toleriert, nur weil man vll nich christ is oder nich sxe oder was weis ich...egal....wie ich schon sagte, leidiges thema. ich denke da auf nen vernünftigen nenner zu kommen is so gut wie unmöglich