Victory vs. HAWTHORN HEIGHTS: Victory sues back!

 

Gemäß MTV haben Victory Records nun HAWTHORNE HEIGHTS verklagt, nachdem zunächst die Band das Label mit einer 50 Seiten Klage angegangen ist. Das Label beschuldigt die Band u.a. des Vertragsbruches und der Beleidigung. Hier Auszüge aus der Gegenklage:

"The case filed by the plaintiffs in this action is really about greed, despite the unfounded and spurious laundry list of allegations made concerning Victory Records ... and its founder and owner, Anthony Brummel, who are responsible for putting the group on the map, The plaintiffs are now willing to say anything — no matter how untrue or defamatory — as a strategy designed to free themselves from their legal obligations to the independent record label that made them famous, in favor of the 'greener pastures' and financial inducements offered by so-called 'major' record distribution companies. Unfotunately, it is a common story in the music business."


Weiterhin versuchen Victory Records eine Unterlassungsanordnung gegen Virgin Records und EMI durchzubekommen, da sich diese Labels in Gesprächen mit HAWTHORNE HEIGHTS befinden.

Es bleibt spannend...

Alte Kommentare

von ngtht 16.09.2006 02:00

ist überhaupt eine band glücklich bei victory? waterdown haben auch auf einem konzert erzählt, dass sie in der letzten zeit keinen cent von victory bekommen haben und sogar gesagt, dass man sich das album ruhig runterladen darf Oo kein witz.

von micha 16.09.2006 08:20

ist echt merkwürdeig. es gib die beiden großen indies in den usa, victory und eptiatph... von epitaph habe ich noch nicht schlechtes gehört, von victory ständig. aber die victory bands sind scheinbar schneller beim major..