WILL BUTLER (THE ARCADE FIRE) - mit Soloalbum auf Tour

 

WILL BUTLER – seines Zeichens Member der kanadischen Indie-Band Arcade Fire veröffentlicht im März sein Soloalbum „Policy“. Neben einem musikalischen Snippet von 1:11 Min gibt es zwei Tourdaten in Deutschland bei denen man sich dann live in den Genuss der Platte begeben kann.

Termine:
WILL BUTLER
15.04.2015 Köln - Luxor
16.04.2015 Berlin - frannz Club





Der reguläre Vorverkauf beginnt am 30. Januar um 09:00 Uhr. Tickets gibt es für 24 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühren und 1 Euro für „Partners In Health“ unter tickets.de und ticketmaster.de.
„Where is the fire? Let it burn!“ Mit diesen Worten eröffnet Will Butler sein Soloalbum „Policy“, das im März erscheinen wird. Ob er damit das Arcade Fire meint? Den Namen seiner Hauptband? Mit Sicherheit nicht, aber ein schöner Zufall ist es dennoch. Viel mehr als der zitierte Song „Take My Side“ ist bisher noch nicht bekannt, aber dieser Vorgeschmack ist schon mal ein äußert herzhafter. Unbeschwert, fast punkig schrubbt Butler die Gitarre, lässt zwischendurch einen Chor im Hintergrund „shalala“ trällern und findet dann zu einem melodieverliebten Refrain: „I remember when we were pretty young / where we often ran togethter to the setting of the sun“. Während sein stimmgewaltiger Bruder Win bei Arcade Fire für das Pathos zuständig ist, war Will schon immer der Mann für die musikalische Finesse im Songwriting und die wilden Ausbrüche auf der Bühne – nicht umsonst gibt es bei YouTube einen „Greatest Moments“-Zusammenschnitt, in dem er mal trommelnd durch ein Publikum stürmt und mal große Festivalbühnen erklimmt. Zugleich ist Butler jedoch ebenso Feingeist, hat Lyrik und Slawistik studiert und diverse Gedichte veröffentlicht. Beide Seiten finden sich nun in seinen Solosachen, verbunden mit einer tollen Gesangsstimme, bei der man sich fragt, warum Will bei Arcade Fire nicht öfter mal Win am Mikro ablöst.