WITH FULL FORCE FESTIVAL - erste Bestätigungen

 

Das FULL FORCE bestätigt erste Acts für 2013:

PARKWAY DRIVE, MOTÖRHEAD, AMON AMARTH, HAUDEGEN, SICK OF IT ALL, ASKING ALEXANDRIA, IN FLAMES, THE DEVIL WEARS PRADA, TERROR, KRISIUN, DIE KASSIERER sowie YOUR DEMISE werden auf dem Festival vom 28.06.2013 bis 30.06.2013 zu sehen sein.

Alte Kommentare

von beep beep 19.11.2012 14:32

PARKWAY DRIVE, MOTÖRHEAD, AMON AMARTH, SICK OF IT ALL, TERROR, DIE KASSIERER. endlich mal was neues aufm force

von tom 19.11.2012 15:30

warum kein freiwild ?

von Haudegen 19.11.2012 16:02

passt wie die Faust auf´s Auge zu dem WFF Publikum. Da M.A.D die Krawallbrüder aus der rechten Schmuddelecke geholt haben, können wir mit denen sicher auch auf dem Billing rechnen.

von tom 20.11.2012 10:41

na ich hoffe ich doch

von Unbedingt 22.11.2012 11:51

sollten Freiwild und Krawallbrüder zum LineUp dazukommen, so großartige, unpolitische Bands, da kann man gar nicht nein sagen. Ich hoffe Autogramme auf meinem rechten Arm zu bekommen.

von INFO: 12.02.2013 16:43

Frei.Wild für's WFF 2013 bestätigt!

von richtig guter 12.02.2013 16:55

shitstorm: https://www.facebook.com/WithFullForceSummerOpenAir?fref=ts

von Clement 13.02.2013 08:58

die haben 2010 auch da gespielt und keiner hat sich beschwert. auf einmal fängt ganz facebook an, sich zu beschweren und sich gegenseitig zu beleidigen. die fakten gehen dabei verloren (wobei ich mich nicht berufen fühle, hier eine meinung abzugeben). im grunde nichts anderes als eine moderne hexenjagd.

von Lars 13.02.2013 11:07

Jo, der shitstorm is der beste seit langer Zeit! Aber Clement hat vollkommen recht. Ich kann die Empörung diesmal auch net nachvollziehen...frei.wild passte u passt gut zu grossen teilen des publikums (u der dortigen Security-Truppe) des WFF. Entweder man nahm/nimmt das in kauf oder geht halt net hin. muss jeder selbst wissen. und auch bands wie H2O, ob sie mit derlei bands die bühne teilen wollen...u auch die anderen 2 Dutzend MAD-bands aufm full force...

von @ Lars 13.02.2013 12:03

Ich musste den Post 3 mal lesen bis ich dein hingekrüppeltes "Deutsch" verstanden hab.

von @Clement 13.02.2013 14:49

Klar Clement, typische Metalhead-Attitüde: Immer schön neutral bleiben. Bloß keine Position beziehen. Hauptsache die Mucke knallt&man kann schön die Matte schwingen. Die Texte, und der Patriotenscheiss werden natürlich dezent ausgeblendet. So kann man sich natürlich auch gut aus der Affäre ziehen.

von horst 13.02.2013 16:39

als ob h2o oder auch nur irgendeine andere us-band interessiert wer da noch spielt. hauptsache es gibt viel gage und der merch bombt.

von @ @ lars 13.02.2013 16:44

Germanistikstudent, wa :D Generell gilt: http://www.youtube.com/watch?v=7cFl-yNE8a0

von Clement 13.02.2013 17:15

da hast du mich falsch verstanden! ich beziehe Stellung!! aber nicht hier und auch nicht auf Facebook. schreib mir doch und wir können ausgiebig darüber reden!

von Raum am rechten Rand 13.02.2013 19:43

"...die haben 2010 auch da gespielt und keiner hat sich beschwert. auf einmal fängt ganz facebook an, sich zu beschweren und sich gegenseitig zu beleidigen. die fakten gehen dabei verloren (wobei ich mich nicht berufen fühle, hier eine meinung abzugeben). im grunde nichts anderes als eine moderne hexenjagd...." Jetzt auch exklusiv auf Allschools.de!

von Fakten, Fakten, Fakten 13.02.2013 19:47

- „Frei.Wild“ sind aus der österreichischen Naziband „Kaiserjäger“ hervorgegangen. Der Sänger von „Frei.Wild“ ist identisch mit dem Sänger von „Kaiserjäger“. Der andere Teil von „Kaiserjäger“ gründete die rechtsoffene Grauzonenband „Unantastbar“. - „Frei.Wild“ sind trotz ihrer angeblich nicht mehr vorhandenen Verstrickung in die Naziszene in den vergangenen Jahren auf verschiedenen rechtsradikalen bis neonazistischen Samplern vertreten gewesen: - 2006: „Streetrock“-Sampler „The Greatest Hits Series Vol.1″ auf dem rechten „Rebellion Records“-Label. Vertreten sind sie auf dem Sampler mit dem Lied „Das Land der Vollidioten“ neben RAC-Bands wie u.a. „Ultimo Asalto“, „Bakers Dozen“ und „The Corps“. - „Rock N‘ Riots – A Tribute To Football Fans“-Sampler. Vertreten sind dort „Frei.Wild“ mit dem Lied „1860″ neben harten Nazibands wie „Guarda de Ferro“, „Headcase“ u.a. - 2003: „Nadsat Sampler #1″ – Auf diesem Sampler befindet sich der „Frei.Wild“-Song mit dem Titel „Frei.Wild“. Auf dem selben Sampler befinden sich „Blood&Honour“-Bands wie „Kolovrat“, „Headcase“, „White Fist“ und „Les Vilains“. - „NS-Sampler – Vol. 14″ – Das Stück „Südtirol“ befindet sich auf diesem Nazisampler. U.a. mit NS-Bands wie „Sleipnir“, „Spreegeschwader“, „Preserve White Aryans“ u.v.m. - „NS-Sampler – Vol. 21″ – Vertreten sind „Frei.Wild“ mit dem Lied „Feuer, Erde, Wasser, Luft“ und „Weiter, immer weiter“. Auch auf diesem Sampler befinden sich harte NS- und „Blood&Honour“-Bands wie „Oidoxie“, „No Remorse“, „Hate for Breakfast“

von Eine junge Dame schrieb auf FB 13.02.2013 19:49

: 2010 hat sich auch kein Schwanz aufgeregt (nur um das Thema nochmal aufzugreifen und zu rechtfertigen). ABER: Allein aufgrund der Tatsache, dass mittlerweile so einiges mehr auf den Tisch gekommen ist, bzw tatsächlich tagesaktuell ist, was Frei.Wild anbelangt, ist es absolut nicht nachvollziehbar, wie sich die Booking-Meschen mit den Herren einlassen können. Und die Begründung, sich nicht an der "Hexenjagd" (was habe ich gelacht, außerdem wird dieser Begriff auch gern von unseren braunen Freunden gebraucht) beteiligen zu wollen, ist einfach lachhaft. Fakt ist: Es GIBT einen rechten Hintergrund der Band! Und an der Stelle wir doch eure Glaubhaftigkeit in Bezug auf "Kein Bock auf Nazis" und weiß der Geier was noch alles, komplett in Frage gestellt. Und dann noch die Toleranz-Keule zu schwingen ist ja der größte Witz! Aber ich denke, auch der Länge meines Textes wegen, diesen Sachverhalt brauche ich nicht zu begründen. Der Menschenverstand sollte ausreichen, um zu erkennen, wo man Toleranz walten lassen kann, darf und sollte, und wo nicht. Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit. Und nochwas: Den Intelligenzbestien, die sagen "Dann geht doch zur anderen Bühne und schaut sie euch nicht an", sollte man mal beibringen, dass man mit der Kohle fürs Ticket auch die Gage für die Herren Frei.Wild finanziert. Deppen. Mehr muss man nicht sagen!

von Clement 13.02.2013 22:25

der Begriff moderne Hexenjagd war meinerseits generell bezogen auf shitstorms bezogen, da sich viele ohne Ahnung anschließen und anprangern

von Ein Armutszeugnis 13.02.2013 22:50

ist es auch für M.A.D-Booking, die ja auch hinter der Bühne eifrigst mitwerkeln. Erst buchen Sie Slapshot auf die Krawallbrüder Tour und jetzt die Scheisse mit Freiwild. Scheint wirklich nicht mehr weit her mit der Berliner Antifa-Einstellung aus vergangenen Tagen. Einfach traurig, wie hier nur noch dem schnöden Mammon gefröhnt wird.

von aloha 14.02.2013 09:57

Wenn wir schon beim boykottieren sind, bitte mal folgendes ansehen: daserste/ausgeliefert--leiharbeiter-bei-amazon Jede Bestellung unterstützt ein menschenunwürdiges System.

von @clement 14.02.2013 11:48

dann wäre es an der Zeit für die Redakteure bei Allschools sich damit zu befassen. Wenn es Fragen gibt, immer raus damit! Stehen gerne zur Verfügung.

von Clement 14.02.2013 11:51

@ @clement: ich verstehe nicht genau, was du meinst?

von omg... 14.02.2013 12:13

@aloha: stimmt, war echt sehenswert! Dass sowas in Deutschland möglich ist - grausam... Zum Thema: hier ein youtube-Link zu einer Diskussion auf Sat 1 zum Thema Rechte Musik. Diskutanten sind u.a. Störkraft und Rio Reiser. Wer sich trotz der saumäßig schlechten Qualität etwas Zeit nimmt dafür wird erkennen, dass die Argumente der Band sich rauszureden, in heutigen Beiträgen über z.B. die angesprochenen Südtiroler kurioserweise genau die selben sind wie damals: - Wir rufen doch zu Gewaltfreiheit auf! - Wir haben doch gar keine solchen Texte wie ihr sie uns unterstellt! - Wir können doch nichts für unser Publikum. - Wir sind doch gar nicht mehr rechts! Auffallend ist auch wie naiv die andere Seite damals noch argumentiert und der Band wies aussieht ihre Thesen zum Teil abnimmt, dennoch disqualifizieren sie sich am laufenden Band. Wem das nicht zu denken gibt...

von omg... 14.02.2013 12:14

http://www.youtube.com/watch?v=E4Ub8-3yssQ

von MADige Scheisse 14.02.2013 12:23

Die Damen und Herren von MAD-Tourbooking haben mittlerweile auch bewiesen, dass sie absolut keine Schmerzen haben, wenn es darum geht, Bands in die Bredouille zu bringen. Da werden die nichtsahnenden Madball in ein hessisches Bauernkaff auf das "Ehrlich und laut"-Festival mit Frei.Wild als Headliner dazugebucht, um noch mal ein paar schöne Taler abzugreifen. Die Gesichter von Freddy und Co., wenn die vor den ganzen Hohlbirnen stehen, die in einem fort nur nach ihren Österreichischen Helden rufen und rumpöbeln, möchte ich lieber nicht sehen. Das Force hat mit der Bestätigung von Frei.Wild gezeigt, dass man auf den eigentlichen Spirit von Hardcore sowie auf die Fans, die das Festival zu dieser Größenordnung hochgezogen haben, mächtigst scheißt. Hier geht es in erster Linie darum die Hütte vollzumachen und sich nach einer neuen Fanschar umzuschauen, die obendrein noch für mehr Umsatz an den Getränkeständen sorgen wird. Prinzipen: Wurscht. Ich denke es liegt jetzt auch in der Verantwortung der Pressepartner hier einen Rückzug zu machen, um zu signalisieren, dass man eine solche Entscheidung nicht mitträgt. Visions hat seine Zusammenarbeit bereits gekündigt - für andere Medien sollte das ebenfalls der einzig mögliche Schritt sein. Force und MAD: Zwei famose Beispiele, wie man die Szene 2013 edelst fistet. Zur Hölle mit Euch.

von @ Fakten Fakten Fakten 14.02.2013 12:30

du schreibst: "- „Frei.Wild“ sind aus der österreichischen Naziband „Kaiserjäger“ hervorgegangen. Der Sänger von „Frei.Wild“ ist identisch mit dem Sänger von „Kaiserjäger“. Der andere Teil von „Kaiserjäger“ gründete die rechtsoffene Grauzonenband „Unantastbar“." zu UNANTASTBAR: http://www.swp.de/heidenheim/lokales/giengen/Rock-am-Rand-sorgt-fuer-Fragen-nach-politischer-Ausrichtung;art1168894,1377984

von WITH FULL FARCE 14.02.2013 15:33

Statement der Visions: http://www.visions.de/news/17976/With-Full-Force-Mit-Frei-Wild-ohne-uns

von @clement 14.02.2013 17:06

Wenn du immer noch glaubst, es handelt sich bei der Beweislast immer noch um eine Hexenjagd, dann ist dir nicht mehr zu helfen. Ein vernünftige Position von Allschools würde ich für sinnvoll erachten. Sehe es geradezu als muss.

von @ @ Fakten Fakten Fakten 14.02.2013 17:09

Was willst du mit deinem Link ausdrücken!? Ein Artikel ohne Substanz ist das. Für die Band gilt das gleiche wie für Freiwild!

von PS: Bei der VISIONS 14.02.2013 17:10

könnt ihr Euch abschauen, was/wie es ein vernünftiges Magazin macht!

von @PS: Bei der VISIONS 14.02.2013 17:32

so? aha! ist das wirklich der beste schritt, die vielen anderen bands im stich zu lassen? ist das das richtige zeichen gegen rechts, sich abzuwenden? das erinnert an die unsäglichen landtagsabgeordneten im osten, die den saal verließen, als die npd redete. wegen dieser band jetzt das ganze festival fallen zu lassen ist doch einfach und allein aus werbe- und imagegründen gemacht worden. mal davon abgesehen: wie gehen jetzt die ganzen absager mit EMP um, die die ganze FREI:WILD kollektion/tix usw. anbietet? sind die da auch konsequent? bands wie HSB usw. leben von EMP, und das sogar sehr gut. aber da hört der aktionismus wahrscheinlich auf, denn da geht es um die kohle

von Clement 14.02.2013 17:46

1. noch einmal und zum letzten mal: der von mir gewählte begriff "moderne hexenjagd" war bezogen auf die shitstorms, die generell bei facebook losbrechen, wo sich viele anschließen, die keine ahnung haben und einfach nur beleidigen. 2. ich hatte bereits vor jahren promos der band FREI.WILD zum review vorliegen und habe darauf verzichtet. auch die neulich erschienene UNANTASTBAR cd wurde von mir nicht besprochen. auch lagen mir VARG cd's zur besprechung vor. nach recherche habe ich jeweils von einer besprechung abgesehen. mehr schreibe ich dazu nicht weil ich denke, damit Position bezogen zu haben.

von @ @PS: Bei der Visions 14.02.2013 18:17

Also 1. gibt es keine "unsäglichen landtagsabgeordneten im Osten" sondern in den jeweiligen Bundesländern. Dies sollte man nach 24 Jahren nun schon einmal gelernt haben. 2. Ja, Boykott ist für mich das einzige sinnvolle Mittel im Umgang mit Rechts! Keinen Millimeter Raum. 3. Ja, du hast Recht. Absolute Konsequenz ist hier erforderlich!

von @PS 14.02.2013 18:53

danke für die Klugscheißerei. aber für mich ist nicht der Boykott, sondern die Diskussion ein probates mittel.

von @ @PS 14.02.2013 19:09

Warum gleich beleidigen? Diskussionskultur 2013. Wenn es für dich das richtige Mittel ist, solltest du evtl. lernen dein Gegenüber zumindest zu akzeptieren. Von Respekt kann ja in deinem Fall nicht die Rede sein, da du eine wohl gemeinte Verbesserung gleich als Klugscheißerei bewertest.

von omg... 14.02.2013 19:14

Nur leider sieht man doch dass Diskussionen den Veranstaltern am Arsch vorbeigehen. Die denken doch "Laber ihr nur, wir haben unser Publikum trotzdem und machen unsere Kohle". In diesem Fall halte ich den Schritt von der Visions für genau richtig, ich hoffe dass weitere Unternehmen/Bands folgen, denn somit wird ein Exempel statuiert, was den Veranstalter da trifft wos wehtut, nämlich letztendlich am Geldhahn. Ausserdem würde solch ein Exempel auch endlich ein klares Zeichen setzen und ist für die die ihre Konsequenzen gezogen haben ein sehr positiver Imagegewinn. Irgendwann ist auch mal gut mit Reden, bringen tuts halt meistens nix. Deshalb Gratulation an die Visions!

von PS 14.02.2013 19:40

es gibt undägliche Landtagsabgeordnete im Osten. auch im Westen und Norden. deine Verbesserung tut nichts zur Sache beitragen und war nichts anderes als klugscheiße. ich bin mit sicher, dass der Sinn meiner Worte nichts mit einer Verunglimpfung der Bundesländer im Osten zu tun hat. aber leider tummeln sich gerade dort die rechten und gerade dort wird totgeschwiegen und sich abgewandt.

von cooler 14.02.2013 19:41

Schachzug der visions, ihre Auflage zu erhöhen

von @ PS 14.02.2013 20:13

In absoluten Zahlen gibt es in den "alten" Bundesländern, oder im "Westen" um in deiner Wortwahl zu sprechen mehr Wähler rechter Parteien als im "Osten". Etwas was man im Ostenbashing (im Kontext Rechts) gerne mal außer Acht lässt. Und da ist der Stimmenanzahl der CSU noch nicht einmal Teil :) Ich denke auch dass das Totschweigen ein gesamtdeutsches Problem ist. Und noch einmal, eine gute Kinderstube war dir nicht vergönnt.