ZSK - Zurück auf der Bühne

 

Vier Jahre nach ihrer Auflösung kommen ZSK noch einmal zurück auf die Bühne.

„Viele von Euch haben wir nach unserer Auflösung immer wieder persönlich getroffen: auf den Schienen beim Castortransport, bei den erfolgreichen Massenblockaden gegen die Nazis in Dresden und Köln oder einfach bei netten Punkrockkonzerten. Jetzt wollen wir all denjenigen etwas zurückgeben, die uns über all die Jahre weiter die Treue gehalten haben. Wir wollen mit Euch ein paar unvergessliche Abende verbringen“
, heißt es im Statement der Band.
Neun Konzerte sind bereits gebucht.

Klar ist: Wer ZSK noch einmal live erleben will, sollte sich schnell Karten besorgen, bevor die Clubs ausverkauft sind. „Wir spielen wirklich nur eine Handvoll Konzerte in ausgewählten Städten und das war es dann endgültig“, betont Joshi. Wie viele Shows es genau werden und ob auch Festivals dabei sind, halten sich die Skatepunks offen.

Nach drei Alben, mehr als 300 Auftritten in ganz Europa und Tourneen mit den Toten Hosen, Bad Religion, Donots und Anti-Flag, hatten sich ZSK 2007 überraschend aufgelöst. Dass die Band ihr politisches Engagement ernst nimmt, zeigt die 2006 von ihr gegründete Kein Bock Auf Nazis-Kampagne. Das Jugendprojekt gegen Rechts wird unter anderem von den Toten Hosen, Die Ärzte, Wir sind Helden, Fettes Brot und den Beatsteaks unterstützt. Mehr als eine Million Schülerzeitungen und Hunderttausende kostenlose DVDs wurden im Rahmen der Aktion an Schulen verteilt. Zuletzt war Kein Bock Auf Nazis an der Organisation der Massenblockaden gegen Europas größten Naziaufmarsch im Februar in Dresden beteiligt. Weitere Infos unter: www.keinbockaufnazis.de

Hier die Dates:
09.12.11 Hamburg / Docks
10.12.11 Münster / Münsterlandhalle
16.12.11 Berlin / Festsaal Kreuzberg
17.12.11 Köln / Essigfabrik
20.01.12 München / Backstage Werk
03.02.12 Schweinfurt / Stattbahnhof
04.02.12 Bochum / Matrix
10.02.12 Hannover / Faust
11.02.12 Frankfurt / Batschkapp

Alte Kommentare

von Kurt 24.10.2011 13:45

Haha, so lustig, wenn Punkbands nach der Aufloesung wieder ne Reunion starten. Dann aber zum allerletzten Mal und natuerlich ueberhaupt nicht wegen der Kohle, sondern weils die Fans verlangt haben und weil es immernoch soviele Nazis da draussen gibt, die man mit den Konzerten prima bekaempfen kann. Don't believe the hype.

von ... 24.10.2011 17:15

Halt die Fresse, Kurt

von gniwerj 24.10.2011 17:38

@Kurt: Gibt's euch Trolle, die ihr hier eure Potenz unter Beweis stellen müsst, weil euch im "realen" Leben niemand zuhört immernoch? ;)

von Kurt 24.10.2011 18:09

@gniwerj: ja.

von Obiwan 25.10.2011 07:36

Ich glaube Clement steckt die Leute hier mit seinem komischen Satzbau an! gniwerjs Post ist jedenfalls ein astreiner Yoda.

von gniwerj 25.10.2011 16:44

Um Himmels Willen! Du hast Recht. Hab ich gut gemacht :D

von gniwerj 25.10.2011 16:46

Obwohl ich glaub, 'm weiteres Komma hätt's schon gerichtet ;D

von Obwian 25.10.2011 17:18

Deine Potenz du unter Beweis stellen musst!

von gniwerj 25.10.2011 17:22

Ganz so verkehrt war's jetzt auch nicht ;)

von @gniwerj 25.10.2011 20:52

Wieso machst Du Dir Sorgen um meine Potenz? Stell Dich doch lieber kritisch dem Beitrag (Reunionen bei Punkrockbands) anstatt hier mit kindlichen Beleidigungen zu kommen.

von gniwerj 25.10.2011 21:05

Naja. Deinem Beitrag kann mensch sich einfach nicht kritisch stellen, weil er lediglich albern ist. Da empfand ich meinen albernen Potenzvergleich schon wesentlich passender :)