Plattenkritik

6th Avenue - ...Hope Is The Last To Die

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

6th Avenue - ...Hope Is The Last To Die

 

Gibt's das denn? Noch ne Emo-Punkrockband die ich auf anhieb fett finde. Die machen mich wahnsinnig; die Gitarren rocken verdammt fett los, definitv typisch NewSchool beeinflusst, und der Sänger singt einfach ganz gelassen. Ich wart immer das der das Schrein anfängt aber das tut er hald einfach nicht wenn man's erwartet. Und dann wenn ich mir denk, jetz singt er bestimmt wieder, schreit er so druckvoll als müsste er ne ganze Stadt vor der Feuersbrunst warnen. Die Jungs haben an Sachen Abwechslung und unerwarteten Parts wirklich nicht gespart. Dennoch gibt es genügen schöne Melodien zum Träumen. Auch wenn man ned wirklich einschlafen könnte, da so bald man sich von der Ruhe einmummeln lässt; zack, Tempowechsel - und ab die post. Yessss, genau so muss das sein. Live kommt das alles auch noch ne Nummer besser. Das Artwork ist in höchstem Hochglanzpapier :-), schlicht und doch verdammt aufwendig, superschön- natürlich mit Texten. Was auch sehr nett ist, das die Jungs alles ein paar Gedanken zur Platte abgelassen haben.
Die Texte sprühen die Individuallität von 6th Ave. nur so durch die Boxen. Man muss sie einfach lesen um die gefühlsstarke Ausdrucksweise des Sängers in seiner Stimme voll genießen zu können.
Was soll ich sagen, holt Sie euch - perfekt für diese Jahreszeit, heyheyho - 6th Avenue :-)!!!

Autor

Bild Autor

Simone

Autoren Bio

Suche

Social Media