Plattenkritik

7 Seconds - Take It Back, Take It On, Take It Over

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

7 Seconds - Take It Back, Take It On, Take It Over

 

Es gibt wenige Bands, die bereits seit Anfang der 80er im Hardcore Biz unterwegs sind, bis Heute absolut authentisch geblieben sind und mit ihrem Sound Generationen von Nachfolgebands geprägt haben. 7 SECONDS gehören definitiv zu dieser Kategorie und sind nach 20 Jahren Bandgeschichte mit ihrem Old School Sound angesagter denn je. Konnte man Frontmann Kevin Seconds letztes Jahr noch mit einer Split mit Matt Skiba von ALKALINE TRIO von seiner ruhigeren Seite erleben und seine Songwriter Qualitäten erfahren, gibt es dieses Jahr mit "Take It Back, Take It On, Take It Over" wieder den gewohnten und lieb gewonnenen melodischen und temporeichen Hardcore Sound auf die Ohren. Ganze 17 Songs, die nur selten über die neunzigste Sekunde hinauskommen, schaffen es spielend das Flair der alten Zeiten zu vermitteln. Schnörkellos und ohne großartiges Geplänkel gehen 7 SECONDS zur Sache und versprühen in kompakter Form mitreißende Singalongs, eingängige Melodien und positive Aggressionen durch die Lautsprecherboxen. Gepaart mit der richtigen Produktion von Bill Stevenson, der schon fleißig für BLACK FLAG oder THE DESCENDENTS an den Reglern spielte, wird dem ganzen das richtige Soundgewand übergeworfen, welches "Take It Back, Take It On, Take It Over" zu einem zeitlosen, überragenden und vor allem ehrlichen Hardcore Album anno 2004 macht.

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media