Plattenkritik

AMERICAN HI-FI - American Hi-Fi Acoustic

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 29.04.2016
Datum Review: 08.05.2016
Format: CD Digital

Tracklist

 

01. Surround
02. Flavor Of The Weak
03. A Bigger Mood
04. Safer On The Outside
05. I’m A Fool
06. Hi-Fi Killer
07. Blue Day
08. My Only Enemy
09. Don’t Wait For The Sun
10. Another Perfect Day
11. Scar
12. What About Today
13. Wall Of Sound

Band Mitglieder

 

Stacy Jones - Vocals/Guitar
Jamie Arentzen - Guitar
Drew Parsons - Bass
Brian Nolan - Drums

AMERICAN HI-FI - American Hi-Fi Acoustic

 

Was dem pubertierenden Girl von heute ihre ALL TIME LOW, dass der mittlerweile geradeaus auf die vierzig Lenzen schielenden Bankkauffrau damals ihre AMERICAN HI-FI. "Her boyfried, he don't know..." Muss das sein? Nein, aber es musste frueher einmal.
 
Fuenfzehn Jahre ist das her. Heute verdienen sich Stacy Jones und Konsorten als bezahlte Reisegruppe von MILEY CYRUS, damals haben die Bostoner wenigstens noch stolz eigene Alternativerock-Hymnen geschrieben. Auf "American Hi-Fi Acoustic" reissen die vier Herren - wer haette es gedacht - die Stecker aus der Dose und arrangieren einstige Abiparty-Retter neu: "A Bigger Mood" wird entschleunigt und senkt den Blick, aber legt weiterhin Wert auf seine Hookline und Melancholie. "Safer On The Outside" macht die Kerzen an und poppt sich zu weichen Drums und Westerngitarren durch die Luft. "Hi-Fi Killer" allerdings klingt nach Pappkarton und Einfallslosigkeit - mehr Muehe geben sich AMERICAN HI-FI bei "Surround" oder beim gesanglich grossartig besetzten "Another Perfect Day". Die Idee der Akustikversion des Debutalbums ist schlicht bis beduerftig, die Songs aber mitunter noch immer lebendig. "American Hi-Fi Acoustic" wurde in den beruehmten Sunset Sound Studios in Hollywood eingespielt, die mit MOTORHEAD, den RED HOT CHILI PEPPERS, DANZIG oder ELVIS COSTELLO ohne Frage spannendere Momente und Klaenge in ihren Raeumlichkeiten speichern. "Flavor Of the Weak" oder "Don't Wait For The Sun" kitzeln dennoch an den Grinseknochen und genehmigen Frontmann Jones, Gitarrist Jamie Arentzen sowie Basser Drew Parsons, und Drummer Brian Nolan im Anschluss die naechsten fuenfzehn Jahre Rockstar-Nickerchen.

 

Autor

Bild Autor

Moppi

Autoren Bio

Alt, langweilig, tierlieb.

Suche

Social Media