Plattenkritik

A Good Deed - A Good Deed

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 23.10.2009
Datum Review: 21.10.2009

A Good Deed - A Good Deed

 

Ex-Mitglieder von THE CONFESSION, einer schwedischen Streetpunkband, schlossen sich nun mit alten Freunden zusammen und haben mit A GOOD DEED ein neues Projekt aus dem Boden gestanzt. Ihre erste, selbstbetitelte, EP erscheint dieser Tage via Concrete Jungle und könnte ein kleiner Hoffnungsträger für all jene sein, die gerne Bier trinken und Holzfällerhemden tragen.

A GOOD DEED nämlich, erinnern in den besonders guten Momenten an Kollegen wie die LOVED ONES und setzen besonders viel wert auf Melodie und Herz. Das kann dann oftmals nach THE GASLIGHT ANTHEM klingen, manchmal aber auch eben einfach wie ein Abklatsch. So benutzen die Herren zu oft Chöre a la "Ohhhh ohhhh ohhh ohhhh" und gerade das Schlagzeug erinnert an die harmonischen Stellen in GASLIGHT ANTHEM Songs. Zudem setzt beim tollen "Paranoid" auch noch die Stimme des Sängers aus und irgendwie lässt einen das Gefühl nicht los, dass A GOOD DEED diese EP auf die Schnelle aufnahmen um von dem derzeitigen Hype solcher Bands zu profitieren. Dass solche Unterstellungen nichts bringen weiß ein Jeder und so sollte man diese EP wenigstens mögen. Nett ist sie nämlich trotzdem.

Tracklist:

This Town Aint Big Enough For The Both Of Us
Robert Johnson
Paranoid
Broken Record

Autor

Bild Autor

Raphael

Autoren Bio

.

Suche

Social Media