Plattenkritik

A Hero A Fake - Volatile

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 31.10.2008
Datum Review: 14.11.2008

A Hero A Fake - Volatile

 

Mit A HERO A FAKE schicken Victory Records diesen Winter einen talentierten Fünfer aus North Carolina ins Rennen, der abseits der gängigen, metallischen Spielarten zu brillieren weiß. So bedient sich das Labeldebüt "Volatil" der cineastischen und progressiven Grazie einer Band wie BETWEEN THE BURIED AND ME lebt jedoch gleichzeitig die eigene pubertäre Sturm und Drang Phase mit einem latenten Hang zur impulsiven Unberechenbarkeit aus.

A HERO A FAKE weben ausufernde und technisch bravouröse, filigrane Klangszenarien, die sie im nächsten Moment leidenschaftslos mit einem fiesen Breakdown oder einer mächtigen Subbass-Attacke vaporisieren. Das junge Gespann arbeitet sich progressiv vor, lässt dem eigenen Sound genug Platz zum atmen, gönnt sich akustische Verschnaufpausen um dann doch wieder brutal durchzugreifen. Gutturales Gekeife nimmt den Zuhörer gleichsam in den Schwitzkasten wie angepissten Shouts von Justin und Alex, lediglich der cleane, emoeske Gesang zeigt sich ein wenig Versöhnlicher. Mit der ansprechenden Produktion von Jamie King versehen liefern A HERO A FAKE den ansprechenden Brückenschlag zwischen der progressiven Metalelite wie BTBAM oder OPETH und den jungen Wilden, die sich auf Labels wie Rise Records eingefunden haben.

Tracks:
01. Superwoman
02. Gigante
03. Bienvenido Descanso [Interlude 1]
04. Just Another Number
05. Altered Beast
06. F16
07. Medieval
08. I Know I
09. Sinfonia [Interlude 2]
10. Terminal
11. Burden

Alte Kommentare

von reuden 14.11.2008 17:22

opeth ist echt mal lächerlich...

von nats 14.11.2008 17:23

starkes albu. sehr geil progressiv!

von afag 14.11.2008 17:28

haha.. also dieser mist hat eigentlich überhaupt nichts mit opeth gemeinsam.. btbam eigentlich auch eher weniger. sicher ansätze sind da.. mehr aber auch nicht.

von tommy 14.11.2008 17:30

steht ja auch, dass es auf der einen seite der progressiven zunft nacheifert und auf der anderen seite in richtung der rise sachen geht. finde das trifft es recht gut - irgendwo dazwischen halt. finds PHÄTT!

von kille 14.11.2008 17:36

LAAAAANGWEILIG (homer)

von afinedaytoexit 14.11.2008 18:46

Opeth hab ich da zwar net direkt rausgehört, aber ich arbeit noch dran. Definitiv nix was beim ersten mal hören hängen bleibt...also doch irgendwie wie bei Opeth.

von Hurensohn 14.11.2008 19:47

opeth ist scheiße, die cd ist gut

von Killswitch Engage 15.11.2008 15:16

Ein Blick auf die MySpace Seite verrät den Musikgeschmack der einzelnen Bandmitglieder. Da liest man dann Bands wie Between The Buried And Me, Underoath, Haste The Day, Unearth, Darkest Hour....... Und irgendwo in dieser Schnittmenge siedelt sich der Sound von A Hero A Fake dann auch an. Wer also genannte Bands mag, der sollte unbingt mal in die 5 auf MySpace hochgeladenen Songs reinhören. Mir jedenfalls gefällt es sehr gut, was die Jungs da auf ihrem Debut abliefern. 8/10 ist definitiv gerechtfertigt, man könnte sogar einen 9er auspacken. Opeth höre ich allerdings auf der CD nicht wirklich raus, bestenfalls vielleicht in den cleanen Passagen.

von sno 15.11.2008 17:25

sehr sehr cool die Platte ! Sowohl instrumental als auch gesanglich machen die Jungs spass. Ist einfach mal nicht 100% einheitsbrei wie so manch andres Release im Moment. Ich sage, bitte mehr davon!

von ... 15.11.2008 18:52

Also ich finde auf keinen fall dass die band auch nur annähernd das musikalische niveau von btbam hat!und davon abgesehen is die platte musikalisch auch nichts weltbewegendes oder völlig innovatives!die art zu singen hat man schon bei 10²² anderen metalcorebands gehört!die einzigen stellen an denen ich aufgehorcht hab waren die akustischen parts in denen man merkte dass die band von den standard musikalischen formeln/akkordfolgen abwich und etwas virtuoser und in ungewöhnlichere skalenbereiche abwich! na ja auf jeden fall keine band die mich jezz gefesselt hat oder aus der breiten masse hervorsticht!

von Pomesgott 16.11.2008 12:26

Das st einfach nur stinknormaler schlechter Metalcore irgendwo zwischen Emo und abgedroschenen Metalriffs.

von Hurensohn 16.11.2008 12:51

opeth ist langweiliger scheiß für langhaaraffen

von Mogli 16.11.2008 14:28

Booaah, bist du aber Provokant. Meine Güte.

von Hurensohn 16.11.2008 15:31

lass mal zusammen paar bananen futtern kumpel

von Mogli 16.11.2008 18:09

Oh, war die Welt gemein zu Dir? lass mal gut sein

von Hurensohn 16.11.2008 19:20

hau mal nicht so vernichtende sätze raus :cry:

von molch 16.11.2008 21:35

"opeth ist langweiliger scheiß für langhaaraffen" da hat aber einen nen plan.

von penguin-in-the-desert 17.11.2008 14:11

So leutz, hab mir die Platte mal zu Gemüte geführt. Nicht schlecht, aber auch nix zum abfeiern. Gute Mittelplatte! Hihi, lustige Leute hier unterwegs :-)

von alex m. 17.11.2008 21:34

Find die richtig gut, weiß nicht was ihr habt. Und das war ja klar, wenn nur einer was gegen opeth sagt heulen alle rum ;)

von agtawt 17.11.2008 21:46

...und das völlig zurecht. OPETH = götter

von Hurensohn 17.11.2008 22:25

opeth = opfer

von Alex 20.11.2008 19:48

Ich find das Geschrei hört sich ein wenig nach alten Hopesfall Tage an, zu Zeiten von Songs wie 'A Broken Heart Of A Traitor". Die cleanen Vocals sind mir ein wenig zu glatt. Ansonsten guter Sound. Gefällt mir!

von basti 22.11.2008 22:57

boar wasn ekelhafter, peinlicher, störender, aufgesezter, unsympathischer gesang...5 punkte abzug

von Mongo 23.11.2008 02:21

bist du der basti von callejon??? wenn ja selber hihi :P

von Im Lexikon... 23.11.2008 04:56

...sollte bei Opeth stehen: Musik von Leuten für Leute, die nix zu pimpern abkriegen !

von taschenmumu 23.11.2008 17:57

endlich mal wieder nen guter release auf Victory...

von basti 24.11.2008 11:27

nein, ich bin leider kein weltstar :D

von der Metaller 24.11.2008 11:44

Opeth ist göttliche, zeitlose Musik. Wer ist den bitte schön diese Band hier?? Ich bin ein kurzhaariger Affe, der was von Musik versteht, was auf Hurensohn scheinabr ncih tzutrifft. DAs hat nix mit geschmack zu tun,w ennman solche dummen Kommentare abgibt zeugt das von unfruchtbarkeit oder ähnliches =) Jedenfalls ist Opeth eine eigenständige Band, anspruchsvoll und vor allem ist es abwechslungsreich..all diesen Punktne muss man sogar asl "Ich hasse Opeth" Anhänger zustimmten... @ IM Lexikon Mus sich jetzt aufhören die Musik zu hören oder aufhören zu pimpern??

von heinzelmann 24.11.2008 11:49

immer wieder geil wie sich leute wegen geschmacksverschiedenheiten gegenseitig zerfleischen hier, voll assi... der eine mag opeth der andere nicht. der eine solls hören der andere nicht, so einfach ist das außerdem gehts hier um a hero a fake... die im übrigen kein talentierter fünfter sondern wenn schon ein talentierter sechser sind, steht zumindest auf dem myspace... die musik ist zwar einheitskack aber guter einheitskack also will ich mich nicht beschweren

von bruce 24.11.2008 12:02

ich glaub in der info zum album stehen 5 leute.

von Matthias Geschmaxspolizei 24.11.2008 17:59

innovativ ja, kann ich mich auch bis auf den Heulsusengesang zwischendurch mit anfreunden

von Judas 29.11.2008 09:25

A hero a fake *heul* *heul* *heul* Your hero vierfach *heul* ritzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzz!!!!!

von Pedda 02.12.2008 17:48

@ judas: sehr geistreicher kommentar... ich finde das album gut. schön verspielt und der gesang ist jetzt auch nicht so weinerlich!

von isch gucke 03.12.2008 02:39

@judas und hurensohn: wegen euch les ich solche kommentare, weil son wahnsinnig dummen hirnschiss findet man nichmal im fernsehn und is echt unterhaltsam...danke dafuer und muellt weiterhin foren zu ihr powernerds! nun zu a hero a fake: is zwar nix neues aber is eigentlich sau cool wenn man sich mal reingehoert hat!wie heinzelmann schon sagt "guter einheitskack"!vergleiche mit opeth und btbam sind schon sehr subjektiv aber ich wuerde jedem raten zumindest mal reinzuhoeren und sich seine eigene meinung zu bilden!

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media