Plattenkritik

A Perfect Murder - Strength Through Vengeance

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 11.07.2005

A Perfect Murder - Strength Through Vengeance

 

„Strength Throught Vengeance“ ist das neuste Werk der Kanadier A Perfect Murder, das auf Victory Records rauskommt. Street Date für das vierte Release der Band ist der 18.7..

„Strength Throught Vengeance“ ist eine wie in letzter Zeit häufig vorkommende Mischung aus Metal und Hardcore, wobei letzteres im Hintergrund steht. Die Musik verbindet Trash Metal mit Rock und groovigen Parts, wo ab und zu noch ihre Hardcorewurzeln durchscheinen. Beim Song „Rotten“ sind Parallelen zu Pantera nicht zu verbergen, beim Titeltrack denkt man gleich an Testament. Dicke Maschinengewehrriffs, die typischen Abgehparts, Solis wie aufm Black Album und ein echt angepisster Sänger, der sich über sein Leben auskotzt. Teilweise ähneln die Songs denen von der neuen Brand New Sin, da sie auch ziemlich rockig sind. Der Sound ist einer `Metalscheibe´ angepasst, kommt sehr dick und brutal rüber. Überflüssig sind die gesungenen Parts, die absolut unpassend und einfach nur schlecht sind.

Insgesamt ist eine musikalisch klasse Platte rausgekommen, die ein hohes musikalisches Potential besitzt. Leider kommen in letzter Zeit zu viele Scheiben dieser Art in die Läden, weshalb mich „Strenght Throught Vengeance“ nicht gerade vom Hocker haut.

Autor

Bild Autor

Sebastian

Autoren Bio

Suche

Social Media