Plattenkritik

A Trail Of Horror - A Trail Of Horror

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.05.2008
Datum Review: 25.08.2008

A Trail Of Horror - A Trail Of Horror

 

Die Belgier A TRAIL OF HORROR veröffentlichen mit dieser selbstbetitelten EP einen netten Metalcore/Deathcore-Happen, der nur sehr hungrigen und niemals satt zu bekommenden Fans des Genres empfohlen werden kann. Denn alle Zutaten sind kopiert und völlig identitätslos heruntergeleiert, so das die Frage erlaubt sei, wer diese EP eigentlich noch braucht. Nach einem orientalischen Intermezzo in der Mitte der EP werden die Songs ein wenig besser und plätschern nicht mehr völlig belanglos durch den Ohrkanal. Hervorzuheben sind vielleicht noch die Vocals, die angenehm aggressiv und äußerst dreckig klingen. Auch die Produktion hat viel Räudigkeit und somit den Dreck am Stecken, der eine solche Veröffentlichung zum Leben erweckt. Wie gesagt, A TRAIL OF HORROR sei allen den empfohlen, die wirklich jedes Metalcore-Album besitzen müssen. Alle anderen haben mindestens zehn vergleichbare Scheiben im CD-Regal. Da nützen auch die geballten "Brees Brees Brees" nichts!

Tracklist:
1. Intro
2. Creature Inside
3. For A Reason
4. Revolving Feeling Of Succession
5. Interlude
6. Turning Red
7. Vanished Species
8. Faces Of Mutilation
9. Guided Massacre

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Suche

Social Media