Plattenkritik

Abandon Hope - The Endless Ride

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.2007
Datum Review: 23.09.2007

Abandon Hope - The Endless Ride

 

Releases, wie „The Endless Ride“ von der deutschen Band ABANDON HOPE lassen einen am guten Musikgeschmack mancher Labels zweifeln, denn die Band ist trotz eines verdammt tight eingespielten und selbst produzierten Debüts immer noch Labellos. Dabei vereint die Band auf sichere und zugleich interessante Art und Weise Stilelemente, die von alten Sepultura, Life Of Agony bis hin zu Anthrax und Machine Head reichen. Darüber thront ein charakteristischer und markanter Gesang, der wie eine Mischung aus James Heatfield und Keith Caputo klingt.

Abwechselung wird hier groß geschrieben und so erstrahlt jeder Song für sich in seinem eigenen Glanz. Das Einzige das man ABANDON HOPE vorwerfen könnte, wäre die Tatsache, dass man sich manchmal ein wenig zu beherzt und koservativ bei anderen Bands bedient. Dadurch verlieren manche der Songs auf Dauer ihren Reiz, aber angesichts der Tatsache das hier noch gehörig Potential schläft, mag man darüber hinwegsehen. Der rockige Drive ist allen Songs gewiss und letzten Endes gibt es an „The Endless Ride“ nicht viel zu mäkeln und den gut gemeinten Rat an die Fans der genannten Bands sich definitiv ABANDON HOPE mal genauer zu Gemüte zu führen. Im Großen und Ganzen ein ordentliches Debüt, dass definitiv ein wneig mehr Aufmerksamkeit verdient hätte.

Tracklist:

1. The Goddess
2. Someone's Desire
3. The Sad, The Damned, The Dead
4. No Other Time
5. Locomotive Breath
6. World Of Hurt
7. Displaced
8. Interlude
9. Lost But Not Forgotten
10. Praise But One
11. Road Song

Autor

Bild Autor

Dario

Autoren Bio

-

Suche

Social Media