Plattenkritik

Abandoned - Thrash Notes

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 26.02.2006

Abandoned - Thrash Notes

 

ABANDONED aus den hessischen Landen haben den Bay Area Trash nach Deutschland geholt. Mit ihrem neuen Album „Thrash Notes“ haben die Hessen ein absolutes Retroalbum rausgehauen. Das die Band keine Newcomer sind, haben sie schon auf Festivals wie dem Rock Hard oder dem Wacken gezeigt. 2005 gewannen ABANDONED den SIMevil Talent Award. Nach den beiden Demos „Forcefed“ und „Misanthrope“ nun ihr erstes Fulllenght.

Elf Songs der oldschool Klasse, die das Feeling der Midachziger aufkommen lassen. Die komplette Scheibe wird in einem höllenmäßigen Uptempo runtergespielt, wobei hier mit plötzlichen Breaks nicht gespart wird. Die Songs haben eine Menge Power und Aggressivität, viele Tempowechsel, klassische Solis und dicke Gitarrenwände zu bieten. Sehr cool auch die Melodien der Songs, die dem Ganzen die noch mehr Fülle geben. Als erstes fallen mit Alben wie TESTAMENT´s „Souls Of Black“ oder SLAYER´s „Reign In Blood“ ein.

Meiner Meinung nach ist „Thrash Notes“ eine mehr als durchschnittliche Thrash Metal Scheibe, die alles zu bieten hat, was das Herz begehrt. Einzige Minuspunkte sind die cleanen Gesangparts und der nicht ganz so gute Sound. ABNDONED werden wohl dieses Jahr wieder auf einigen Festivals vertreten sein, was Anhängern von Bands wie EXODUS, OVERKILL oder TESTAMENT nur zu Gute kommen wird.

Autor

Bild Autor

Sebastian

Autoren Bio

Suche

Social Media