Plattenkritik

Ace Augustine - The Absolute

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 18.01.2011
Datum Review: 11.01.2011

Ace Augustine - The Absolute

 

Irgendwas hat es auf sich mit Lancaster, eventuell dunkle Mächte, Außerirdische oder doch geheime Regierungsmachenschaften?! Eins zumindest ist klar, dass diese Stadt am laufenden Band neue wirklich hervorragende Bands hervorbringt ist nicht normal. So erscheint nach AUGUST BURNS RED nun auch ACE AUGUSTINE auf der Bildfläche und die Jungs wollen mit ihrem ersten full length Album ordentlich mitmischen.

„The Absolute“ heißt das gute Stück und dabei ist gut noch reichlich untertrieben. Musikalisch fühlt man sich im Metalcore ziemlich heimisch, kommt aber auch mit so manchem Hardcoreeinschlag daher und auch gesungene Parts fügen sich gut in das Gesamtkonzept. So wird man als Hörer immer wieder von neuen Elementen überrascht und muss sich nicht mit langweiligem Einheitsbrei rumschlagen. Dies hat zudem den Vorteil, dass die Songs nicht Schema XY folgen, sondern durchaus mal aus ihrer Form hervorbrechen. Neben der wirklich sehr guten instrumentalen Leistung, die die Jungs von ACE AUGUSTINE hier abliefern, sind es für mich doch besonders Gesang und Shouts, die hier über alle Maße begeistern. Wo die Shouts schön rau und mit einer ganz besonderen Klangfarbe daher kommen, ist der Gesang angenehm weich und eingängig und könnte genauso gut von einer Emocore Band stammen. Diese Mischung ist es vor allem, die „The Absolute“ zu einem echten Hörgenuss macht. So kommen neben den harten und wütenden Parts auch Melodie und Ohrwurmfaktor nicht zu kurz.
Somit sind ACE AUGUSTINE und ihr Album „The Absolute“ ein absoluter Tip und fast schon ein Muss für Freunde des melodischen Metalcores.



Tracklist:
01. Justifiers
02. 2013 Looks Promising
03. Jonah Spoke Of Innocence
04. Negotiations
05. Senior Year At Sky City
06. Delorean
07. Axioms
08. The Debt That All Men Pay
09. The Merchant Tales
10. The Absolute

Alte Kommentare

von Jaman 12.01.2011 09:49

Klingt interessant....werd ich mir mal "besorgen" :-)

von requos 15.01.2011 16:57

Och nöö... was soll denn der Cleangesang da. War richtig perplex als nach Negotiations Delorean auf Myspace losging und mir Marke The Devil Wears Prada dieser hohe Gesang entgegenschlagt... Ohne wärs definitiv nochn Zacken besser finde ich

von Flö 19.01.2011 21:02

wahnsinns platte und definitiv um längen besser als die letzte August Burns Red Platte ....

von Ray 19.01.2011 22:00

Besser als die Constellations? Mach dich nicht lächerlich...

von Böb 20.01.2011 01:56

Ich mag Gesang.

von Carpathian 25.01.2011 01:06

Bestes Metalcore Release seit ner gefühlten Ewigkeit !

von "Label: Facedown Records" 25.01.2011 08:37

sagt schon ne ganze menge aus.. mal sehen ob ich da überhaupt reinhöre.

von DrFaust 25.01.2011 09:47

Es gibt 2 Bands aus Lancaster und beide haben was mit "August" im Namen? Find' mich verdächtig!

von Alex G. 25.01.2011 09:57

Ich find dich auch verdächtig.

von Clement 25.01.2011 10:13

@DrFaust/Alex: wisst ihr was ich gerade höchst verdächtiges herausgefunden habe? wenn ihr den namen der verdächtigen bands rückwärts hintereinander schreibt und einem kisuaheli sprachgewandten laut und deutlich auf den ab sprecht („DER SNRUB TSUGUA ENITSUGUA ECA“), fällt in buxtehude einem mit dem schwanze bellenden hund der selbige ab! ist das abgefahren…???

von Alex G. 25.01.2011 10:39

Nee, find ich nicht! ;) Schluss jetzt.

von DrFaust 25.01.2011 10:55

Find mich auch!

von Clement 25.01.2011 10:57

ihr ich auch!!!

von Lrs0nfire 25.01.2011 14:43

super Scheibe. macht richtig Spaß die anzuhören.

von _Empire_ 26.01.2011 21:32

Jajajajaja! Absolut genial! Mehr davon! Und zwar schnell! =D

Autor

Bild Autor

Wencke

Autoren Bio

fragt mich selbst...

Suche

Social Media