Plattenkritik

Against All Authority / Common Rider - Split

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 04.11.2005

Against All Authority / Common Rider - Split

 

Eine Split CD mit einer Band die gegenwärtig pausiert und einer die sich bereits aufgelöst hat? Ist so was sinnvoll? Vor allem wenn die Platte nur mittleren Punk Standart bietet?

Nein eigentlich nicht aber bei Common Rider ist das wohl etwas anders geartet, da dort kein geringerer als Jesse Michaels am Mikrofon steht, ehemaliger Fontmann von Operation Ivy und quasi eine nordische Punkrock Legende. Die Songs die CR auf der Split verwenden sind Überreste aus der Session zum zweiten und letzten Album "This Is Unity Music". Geboten wird durchaus solider angepunkter Rock im Springsteen Style der mal andächtig mal ein bisschen energetischer rüber kommt. Kleiner Highlight der vier CR Tracks ist "Where The Waves Are Highest" weil ich mich doch bei diesem Ska Rocker angenehm an Operation Ivy erinnert fühle und für einen Augenblick auch der Flair vergangener Tage hochkommt. Against All Authority als zweiter Part der Split bieten handwerklich gut gemachten Streetpunk der mit schönen Melodien unterlegt aber irgendwo doch zu durchschnittlich ist. Hits kann man leider keine rausfiltern da sich die Songs einer wieder andere anhören, was sehr Schade ist denn die Band hat

definitiv Potential ... lange Rede kurzer Sinn, diese Split sei Fans von Operation Ivy ans Herz gelegt und Leuten die einen Einstieg ins Ska angehauchte Streetpunkige suchen allen anderen ist ein Probehören dringend empfohlen.

Autor

Bild Autor

Björn

Autoren Bio

Suche

Social Media