Plattenkritik

Aidan Moffat & The Best-Ofs - How to Get to Heaven from Scotland

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 20.02.2009
Datum Review: 26.02.2009

Aidan Moffat & The Best-Ofs - How to Get to Heaven from Scotland

 

Das letzte Lebenszeichen vom Mitt-Dreißiger AIDAN MOFFAT war ein Spoken-Word Album welches im Februar 2008 für gespaltene Reaktionen sorgte. Sein neuestes Output mit THE BEST OFS dürfte da nicht minder überraschen.

Psychodelische Klänge vermischt mit Beat-Box artigen Beats werden hier gleich im Opener schwermütig mit Streichern und Gepfeife vorgetragen. Der Lover’s Song“ ist nicht gerade leichte Kost. Das nachfolgende „Big Blonde“ hat es ebenfalls in sich. MOFFAT und seine Mannen machen es dem Hörer nicht leicht mit den vertrackten und unzugänglichen Songs. Klare Strukturen sind nicht zu erkennen und spätestens beim abgedrehten, dennoch schönen, „A Scenic Route tot he Isle of Ewe“ gibt man die vergebliche Spurensuche nach Vorbildern oder ähnlichem auf. Die verspielten Tracks werden nach und nach mehr auseinander gezogen und entziehen sich jeglichem Schubladen denken. Alternativ ist es. Sehr Alternativ. Daher leider auch eher für Hartgesottene Fans von psychedelischem geeignet.

Tracklist:

1. Lovers song
2. Big blonde
3. Atheists lament
4. Oh men!
5. A scenic route tot he isle of ewe
6. Thats just love
7. Ballad oft he unsent letter
8. Now i know i‘m right
9. The last kiss
10. Lullaby for unborn child
11. Living with you now
12. My goodbye

Autor

Bild Autor

Raphael

Autoren Bio

.

Suche

Social Media