Plattenkritik

Alev - We Live In Paradise

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Alev - We Live In Paradise

 

ALEV ist sowohl der Name der Band als auch der Name der weiblichen Sängerin des Quintetts aus München. Wörtlich aus dem Türkischen übersetzt bedeutet er "Flamme". Das musikalische Feuer, was die Band nach mehreren ausverkauften Demos nun erstmals auf ihrem Debüt Longplayer "We Live In Paradise" entfacht , erinnert beim Intro noch stark an stumpfen Nu-Metal. Bereits beim anschließenden "Time Will Show" entführt einen der intensive Rocksound von ALEV jedoch direkt in die Mid-Neunziger, währen da nicht die Spielerein mit den Keyboards. Das ausdrucksstarke Organ von Alev Lenz gepaart mit dem abwechslungsreichen Rocksound, der zwischen melancholischen Balladen und harten Klängen gekonnt pendelt erinnern stark an TRACY BONHAM oder frühe Sachen von ALANIS MORISSETTE. Zur Eigenständigkeit tragen die teils orientalischen Einflüsse oder die besagten Nu-Metal Gitarren bei. Eingängige Refrains, ein gekonntes Wechselspiel zwischen laut und leise sowie geschickte Arrangements legen den Grundstein für die besondere Stimme von Alev Lenz. Als Bonus servieren uns ALEV mit ihrem letzten Flämmlein den Song "Bugün Degismezsek", der die türkische Version vom mitreißenden Albumtrack "If We Ever" darstellt. Mit "We Live In Paradise" haben ALEV ein sehr schönes, radiokompatibles Stück Rock geschaffen, welches sich seine Ecken und Kanten für langlebiges Hörvergnügen bewahrt hat.

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media