Plattenkritik

Alexisonfire - Old Crows / Young Cardinals

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 19.06.2009
Datum Review: 05.06.2009

Alexisonfire - Old Crows / Young Cardinals

 

Eine Platte wie „Old Crows / Young Cardinals“ ist wie ein Ritt auf Messers Schneide: Entweder du hasst sie, oder du liebst sie. Alles was dazwischen liegt ist jenseits der gängigen Umgangsart mit Neuerscheinungen von alten Helden die so sehnlichst erwartet werden wie der Weg aus der Krise oder Heilig Abend. Und um das neue Album von ALEXISONFIRE in Gänze zu genießen muss man vor allem eines tun: Das derbe Debüt vergessen, das geniale „Watch Out!“ auf Seite legen, die poppige und nicht minder geniale „Crisis“ vergraben und CITY & COLOUR gänzlich wegdenken.

Dem uneingeschränkten Blick auf das Wesentliche sei nichts mehr im Wege. Denn ALEXISONFIRE klingen eigenständiger denn je, haben an Eingängigkeit nichts verloren und an Poppigkeit noch ein i-Tüpfelchen dazu gewonnen. Dass die Stimme von Shouter George Petit nicht mehr von der des Gitarristen Wade McNeil zu unterscheiden ist sollte wohl die wichtigste und zugleich schwerste Neuerung darstellen. Hinfort die kratzig, aggressive Stimme – her mit der whiskey-getränkten Brüllorgie.

Doch eines bleibt. Dallas Green. Die Konstante im Anfangs sehr wirr wirkenden Vierten Album. Schon im Opener verleiht Mr. Green den Songs wiedermal diese unverwechselbare Note und kann sich wohl noch immer den Stempel des „Mr. Voice“ aufpappen lassen. Aber man mag doch alle beruhigen: ALEXISONFIRE sind noch die alten. Geben ohne Einschränkung Gas und besitzen noch immer denselben Spaßfaktor wie noch zu den frühen Anfangszeigen (ups, so ganz kann man die alten Werke doch nicht ausblenden). Und eigentlich soll man das auch gar nicht. Ohne CITY & COLOUR zum Beispiel gäbe es einen Song wie „The Northern“ gar nicht erst. Ohne „Crisis“ gäbe es Songs wie „Heading for the Sun“ oder dem bis dato eingängigsten AOF-Song „Accept Crime“ gar nicht. Ohne „Watch Out“ wüssten wir die genialen Songs am Anfang des Albums wie „Old Crows“ oder „Sons of Privilege“ gar nicht zu schätzen. ALEXISONFIRE sind nicht mehr ungezügelt. Nein, sie können auch manisch-depressiv wie das Abschlusslicht „Burial“ zeigt, welcher der bisher schwermütigste Song der Herren ist und das Album mit einem wahren Frosch im Hals beendet.

„Old Crows / Young Cardinals“ braucht so seine Zeit, reiht sich nach und nach aber in die lückenlos wunderbare Discografie von ALEXISONFIRE ein und wird dort seinen ganz eigenen, ganz besonderen Platz bekommen. Und das sieht hoffentlich jeder ein. Alles andere wäre unfair und ungerechtfertigt.

1. Old Crows - 4:17
2. Young Cardinals - 3:37
3. Sons of Privilege - 3:21
4. Born and Raised - 4:00
5. No Rest - 3:35
6. The Northern - 4:02
7. Midnight Regulations - 4:11
8. Emerald Street - 3:15
9. Heading for the Sun - 3:45
10. Accept Crime - 3:13
11. Burial - 4:18

Alte Kommentare

von xwernerx 05.06.2009 11:18

gutes review, schön geschrieben. bin gespannt auf die platte :)

von Fab 05.06.2009 11:22

bin auch ziemlich gespannt auf die platte, wobei mir die 2 neuen songs nicht wirklich gefallen:/ wobei ich crisis um längen besser als watch out! fande bin ich wirlich gespannt. nunja abwarten!

von The Grotesque 05.06.2009 12:05

ALEXISONFIRE können nur sehr gute Alben machen!!!!

von The Grotesque 05.06.2009 12:06

und: sehr gutes review!!

von ben 05.06.2009 13:51

poppiger? find ich garnicht.im vergleich zu crisis wieder um einiges fieser wie ich find

von Matze 05.06.2009 16:48

Und schon wird die Platte bewertet. Kann man das nicht erst freigeben, wenn sie wirklich erscheint...

von Ash 05.06.2009 18:39

Ne warum, erhöht doch die Vorfreude.

von Shit 05.06.2009 18:58

Habe auch schon des öfteren kritisiert, dass manche Alben hier sehr früh besprochen werden. Ich empfinde es als störend 2 Wochen oder mehr vor erscheinen über ein Album zu schreiben und es dann auch noch als Tipp zu setzten. Andere Platten von kleineren Bands erscheinen teilweise dafür erst Wochen nach dem VÖ. Man sollte ein Review immer zum erscheinen der Platte online bringen, max. einen Tag vorher.

von xwernerx 05.06.2009 19:09

find das vollkommen OK. 2 wochen vor release, ist doch schön da was zu lesen. WFAHM war glaub ich ziemlich krass, war das nicht über 6 wochen oder so vor release!?

von simon 05.06.2009 19:31

ist völlig ok 2 wochen vor release ein review zu schreiben. jedoch das bewerten des albums sollte wegfallen. leute, die songs auf myspace vorgehört haben und die scheiße finden bewerten das album in voller frust sofort schlecht und ohnehin sollte unsereiner das album nicht vor release gehört haben.

von uwe 05.06.2009 19:48

5,46 skulls oO wo soll das hinführen? :D wiegesagt - wär super wenn ihr das bewerten erst später freischalten würdet allschools!

von molch 05.06.2009 20:41

die platte schon jemand komplett gehört...?

von Jap 06.06.2009 00:13

der Raphael.

von wurst 06.06.2009 00:50

schlechteste band überhaupt

von tofu 06.06.2009 02:28

eine der besten bands überhaupt!!

von the n 06.06.2009 02:55

Oh ha, die Songs bei myspace gefallen mir so gar nicht. Warum müssen sich eigentlich alle Bands immer "weiterentwickeln" ?! Im Endeffekt wird einfach nur alles glatt gebügelt. Ich habe das erste Album geliebt - besonders nach ner Show. Mit Crisis konnte ich nicht mehr so viel anfangen... aber ab hier hörts dann auf. Das Schöne: die alten Scheiben kann einem niemand nehmen :-P Achja - gute Review, wobei "jeder muss mir zustimmen" ja nur ein belächelt werden kann! :-) rock on

von Milch 06.06.2009 09:42

was haben denn alle mit crisis? Ich find Crisis überhaupt nicht schlecht oder enttäuschend. Jedenfalls gefallen mir die neuen Songs auf Myspace auch nicht wirklich, und ich hoffe die anderen Songs des Albums bestätigen die Punktzahl des Reviews.

von Ash 06.06.2009 11:57

Man sollte die 'rate by user' Skulls eh weglassen, hat eh nie wahrheitsgehalt mit den ganzen Haters und Spassten die einfach mal abstimmen.

von Helloggs 06.06.2009 12:07

sie haben gestern in dortmund die neuen songs wirklich wundervoll ins geniale set eingefügt! bombastisch :)

von AAA 06.06.2009 13:33

habe keinen zweifel, dass mich die platte packen wird. aber ich gehöre ja auch zu den wenigen, die die myspace-songs super finden... hammer...

von BeN 06.06.2009 15:28

@Helloggs: neue Songs eingefügt hin oder her - wo waren bei dem Stet denn die alten Hits? Happiness by the Kilowatt hat am Ende dann trotzdem alles wettgemacht. Super Abend und viel zu voll.

von Helloggs 06.06.2009 16:53

sie haben für meine begriffte durchaus auch alte hits gespielt ;)

von BeN 06.06.2009 19:36

ich erinne mich nur an "44. caliber love letter" und waterwings - pulmonary fehlte ein bisschen.

von MuK 06.06.2009 20:58

Waterwings war doch garnit dabei?? O.o

von BeN 06.06.2009 21:31

@ MuK nicht? dann gabs sogar nur einen song vom 1. album. schade. bleibt nur auf kommendne oktober/november zu hoffen, wenn sie hier ne clubtour spielen.

w/ ANTI-FLAG, The Fall of Troy & The Ghost of a Thousand ... erst nur england und dann noch die hier : 23. Okt. 2009 Luxembourg 25. Okt. 2009 Prague 30. Okt. 2009 Prattein 02. Nov. 2009 Milan 09. Nov. 2009 Paris 12. Nov. 2009 Antwerp immerhin luxemburg ... aber ich hoffe ganz schwer das da noch ne headliner deutschland tour kommt. keine lust vor antiflag 30 min alex zu hören ... + NEW SONG auf myspace . NO REST

von lulu 08.06.2009 20:03

wo ist nickelback? :(

von xgebux 08.06.2009 21:52

ich fand crisis mit abstand das beste album.. mal schaun wie das neue wird..

von Tour 09.06.2009 11:06

Dallas hat in Dortmund gesagt, dass sie im Oktober oder November wieder nach Deutschland kommen. Außerdem stand in dem Blog, wo sie die Tourdates geposted haben auch, dass das noch nicht alle Euro-Dates sind. "More dates are coming before the end of the week (please be patient)."

von pedrobala 09.06.2009 21:25

das cover erinnert mich irgendwie an eine andere band "in dem bereich"

von xFrittex 10.06.2009 18:25

das cover sieht aus wie "transatlanticism" von death cab for cutie!

von AAA 10.06.2009 18:52

stimmt, zum verwechseln ähnlich... auf beiden ist ein vogel abgebildet. unglaublich

von Dustiny 10.06.2009 19:15

jaaa ! das gleiche mit dem death cab for cutie cover ist mir auch sofort aufgefallen ! myspace songs gefallen mir bisher eher weniger... klingt einfach nicht nach alexisonfire wie man sie kennt. vllt zündets noch... mal die platte abwarten

von otti 11.06.2009 01:30

verdammt nochmal wieso gibs n review zu der scheibe, die gibt es noch garnicht, ich will jetzt sofrt n download link!!!!!! 24.10.2009 Berlin - Postbahnhof 27.10.2009 Leipzig - Werk 2 28.10.2009 Stuttgart - Longhorn 29.10.2009 München - Backstage Werk 10.11.2009 Wiesbaden - Schlachthof 13.11.2009 Köln - E-Werk 15.11.2009 Hamburg - Docks

von AAA 12.06.2009 00:20

wow, "born and raised" is ja der wahnsinn

von veggy 12.06.2009 11:35

hier kann man sich das album anhören!! www.roadrunnerrecords.de/page/webwheel+alexisonfire

von n00kie 12.06.2009 12:11

leak is draußen... ;)

von Raphael 12.06.2009 12:22

na, da freut ihr euch natürlich alle..

von dirk 12.06.2009 12:47

du hast sie auch nicht gekauft !!!!!

von Raphael 12.06.2009 13:16

wo auch?

von molch 12.06.2009 16:55

aber wird gekauft ;)

von peter 12.06.2009 20:15

wieso der kommentar raphael? klar freut man sich :)

von till 13.06.2009 10:50

die melodien wachsen wirklich mit jedem durchgang. tolles album.

von otti 13.06.2009 12:41

besser als crisis, habs allerdings erst 1 tag gehört ;) ich schreib in einem monat mal mein fazit .. :D

von Fab 13.06.2009 16:27

Das Album wächst und wächst unheimlich. Bei mir im Moment noch ne gute 7 aber ich bin mir ziemlich sicher, dass das in 2-3 Wochen schon bei 9 ist. Grade mal vorbestellt.

von Top 17.06.2009 17:55

Album. Macht Spaß. Reiht sich perfekt in die alten Platten mit ein. Schön

von Killswitch Engage 17.06.2009 18:02

Ist ganz ordentlich, das Album. Muss mich aber wohl noch ein wenig mehr reinhören, denn bisher gefallen mir die alten Sachen im Vergleich doch ne ganze Ecke besser.

von Top 17.06.2009 18:07

Naja, find es ist typisch AOF.

von xgebux 17.06.2009 22:07

album gefällt bei jedem durchlauf immer mehr..

von axt 17.06.2009 22:52

bombe. basta.

von @axt 17.06.2009 23:52

+1 :D

von molch 18.06.2009 00:07

definitiv, bei jedem durchlauf besser. born and raised ist ein übersong.

von veggy 18.06.2009 00:46

hat hier schon jemand den bonus track Wayfarer Youth gehört? Eine EP folgt auch noch. http://www.dinealonerecords.com/releases/view/51 Hammer Scheibe!!!!

von BeN 18.06.2009 07:49

@ veggy: die japanische version bietet gleich 2 bonussongs -> "two sisters" und "wayfarer youth". http://eil.com/shop/moreinfo.asp?catalogid=474254

von Sno 18.06.2009 13:31

Hammer Scheibe!

von amorphis 18.06.2009 14:31

Skyforger....das is ne geile pladdre mit emotionen..die sollte hier ma reviewt werden

von a 18.06.2009 14:31

ups wurde sie ja schon sorry

von basti 18.06.2009 22:19

das album is geil und wächst sicherlich...wird aber "watch out" nie übertreffen können, weil zu einem hammer album immer eine entsprechend fette zeit gehört, an die man sich dabei erinnert! ma schauen wie der sommer so wird...da kommt ja noch so einiges (kse, abr, darkest hour, born of osiris, "caliban") 7/10 atm

von mr. beast 19.06.2009 15:52

komplettes album als stream! und zwar hier: http://aof.vagrant.com/

von BeN 23.06.2009 12:51

nach mehrmaligen hören, muss ich sagen, dass es das bislang schwächste album ist, aber mit einem der stärksten songs von alexis : born and raised. -> 06/10

von Dem BeN schliess... 23.06.2009 16:16

...ich mich an ! Schade drum, hab versucht mir das Teil "schönzuhören", aber nützt alles nix !

von Humbug 23.06.2009 16:28

Tolles Album. Ganz einfach

von Christopher 23.06.2009 16:37

Ich mag es mehr als Crisis, ist zwar immer noch nicht so komplex wie Watch Out! dafür aber wenigstens ein bisschen rauer. Nur: Ich würde Georges Vocals vollkommen akzeptieren, wären sie bei dem Versuch "gruff" zu klingen, nicht so schwach bleiben. Ist live glaube ich genauso wie auf Platte (war auf der Visions Party) - sie ist dabei zu dünn, es klingt so als ob er die Stimme verloren hat, weil er am Tag zuvor zuviel geschrieen hat. Es bräuchte mehr Energie wie zum Beispiel bei Chuck Ragan zu Hot Water Music Zeiten. (Nicht dass er es heute nicht mehr so könnte) Das tut mir echt leid, ehrlich, weil er jetzt locker von Wade ausgetauscht werden könnte und teilweise irgendwie überflüssig wirkt, denn Wade könnte dies besser. Natürlich kann ich mich auch dran gewöhnen und vielleicht ist dies nur der erste Eindruck, doch der reicht ja manchmal schon aus. Kurz gesagt: Ich finde seine Stimme arg Highlight-Arm. Also nächste Mal bitte ein bisschen mehr Energie hinter der rauhen Stimme! :-( Dennoch: OC/YC ist das bessere Crisis ohne peinliche Parts (außer vielleicht Me-Me-Me-Midnight Regulations :D).

von MUnkvayne 23.06.2009 21:38

ich mag die scheibe auch sehr gern!

von rauer 24.06.2009 09:00

als Crisis" Is klar...!? Deine Mudda is rauer als Crisis Mann

von boah ey 24.06.2009 12:36

echt? schwör

von Raphael 28.06.2009 18:16

Wayfarer Youth, der Bonustrack auf der Special Edition ist auch mega !

von yeah 28.06.2009 23:09

wirklich ein hammer song !!! .. hab ihn mir gerade mal besorgt !

von Dustiny 08.08.2009 18:51

Das Album is mal echt der hammer hät ich nicht erwartet...was für songs gefällt mir um einiges besser als Crisis

von otti 19.10.2009 14:07

kostet noch 7,99€ bei saturn

von zu recht... 19.10.2009 14:17

..ist mehr fast food Mucke, als Watch Out und Crisis. Finds bis auf Born and Raised und Burial echt ärgerlich.

von Alex 11.11.2009 17:50

sehr gutes album. bin mehr als zufrieden.

von geklautes cover 01.01.2011 15:43

http://userserve-ak.last.fm/serve/_/33353069/Sufjan+Stevens+Songs+For+Christmas+Ding+Dong.jpg

von tratata 02.01.2011 21:51

haha welche schande :D

Autor

Bild Autor

Raphael

Autoren Bio

.

Suche

Social Media