Plattenkritik

Amanda Woodward - La Decadence De La Decadence

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Amanda Woodward - La Decadence De La Decadence

 

Man man man diese Jungs scheinen fleißig zu sein, denn grade hat man erst die „Pleine de Grace“ 7´´ veröffentlicht schiebt man auch schon den Longplayer nach. Und wer die Band seit der ultraschicken Picture 10´´ kennt und verfolgt, wird mir recht geben wenn ich sage, dass Amanda Woodward eine der beständigsten europäischen Hardcore Bands sind. Und auch mit „La Decadence de la Decadence“ untermauern sie diesen Ruf und werfen 8 neue Songs ins Rennen, bei denen ich mich mal wieder ärgere Französisch nach der 8ten abgewählt zu haben. Zu schade, dass mir die Texte wohl für immer verborgen bleiben werden, denn sicher verbirgt sich auch hier massig Potential. In den acht Songs kann man schön sehen wie sich die Band vom anfangs noch etwas ungestümen und ungebändigten Sound der 10´´ zu einer gereiften Einheit entwickelt hat und diesen Weg weiter versucht zu perfektionieren. Amanda Woodward stehen für progressiven, engagierten und energetischen Hardcore, der schnell zugänglich ist und nicht lange rumfackelt. Kein Firlefanz, sondern gleich zur Sache, kein Gefrickel sondern straight wie ein rechter Haken. Nicht wirklich atemberaubend, aber eine tolle Weiterführung des bisherigen Schaffen.

Autor

Bild Autor

Werner

Autoren Bio

Suche

Social Media