Plattenkritik

American Heartbreak - Postcards From Hell / You will not be getting paid!

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

American Heartbreak - Postcards From Hell / You will not be getting paid!

 

Och menno, mir altem Schubladendenker fallen solche CDs immer super schwer. Denn wie bitteschön wertet man eine nagelneue Doppel-CD mit einem zusammengewürfelten Pottpourri aus alten, in Europa bisher nur per Import erhältlichen Songs?

Die Songs der besagten Platten ("Postcards from Hell" aus dem Jahr 2000, sowie die "You will not be getting Paid" EP aus 2001) dürften eifrige Konzertgänger allerdings schon kennen, denn American
Heartbreak waren ja nun schon oft genug hierzulande unterwegs und haben viele der Songs in ihrem Repertoire.

Die ursprünglich auf Coldfront Records erschienenen Tracks zeigen dabei die Band von ihrer etwas rauheren Seite - der melodisch-poppige Rockandroll mit geht noch nicht ganz so glatt runter wie die neueren Songs der Band. Die Catchiness späterer Songs findet ebenfalls noch nicht ganz Einzug in die Gehörgänge. Allzuoft verlieren sich die Jungs aus San Fransisco in trägen Trallalla-Songs, deren Hooks nicht vollends zünden.

Insgesamt kann die Doppel-CD also zwar nicht überzeugen, Freunde der Schnittmenge aus Groovie Ghoulies und Ann Beretta sollten aber dennoch mal ein Ohr riskieren und vor allem nicht die im Januar anstehende nächste Tour verpassen!

Autor

Bild Autor

Mirko

Autoren Bio

Suche

Social Media