Plattenkritik

An Albatross - The An Albatross Family Album

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 24.10.2008
Datum Review: 22.01.2009

An Albatross - The An Albatross Family Album

 

Willkommen wilden Zirkus von AN ALBATROSS! Attraktionen wohin das Auge reicht und eine Vorführung ist bekloppter als die Andere! Wer Dillinger Escape Plan für bescheuert und Mr. Bungle für lahmes Arzi-Farzi-Gedudel hält, muss an dieser Stelle gar nicht mehr weiter lesen, allen anderen werden ihren eigenen musikalischen Horizont erneut ein kleines Stückchen erweitern dürfen!

“The An Albatross Family Album” heißt das nunmehr dritte Werk der amerikanischen Noise- / Psychedelic-Rock Combo und auf ein Neues werden munter wilde Synthesizer-Klänge zu Metalriffs in den Genretopf geworfen, um die gängigen Konventionen zu unterlaufen. AN ALBATROSS vereinen dabei smart Chaos und Struktur und offenbaren eine schier endlose scheinende Kreativität, die jedem Song einen Akzent aufsetzt. Zugegeben, in der gegenwärtigen Musikwelt schockt einen so schnell nichts mehr und auch AN ALBATROSS erfinden das Rad (all dem stattfindenden Wahnsinn zum Trotz) nicht neu, aber bieten mit ihrem neuen Album einen durchaus interessanten Mix aus Noise, Psychedelic und einem Schuss Metal, der zwar erst im letzten Song offensichtlich nach Vorne tritt, aber durchaus jeden Song begleitet.

Experimentierfreudige Musikfreunde mit einem Faible für Mr. Bungle und latent nervigen Kirmesorgeln dürfen gerne mal reinhören!

Tracklist:

1. Neon Guru
2. And Now Emerges The Silver Pilgrim
3. The Hymn Of The Angel People
4. The Psychonaut & The Rustbelt
5. Starving On Rabbit Meat
6. A Convivial Feast Of The Peace Beast
7. Floodgates Released
8. The Electric Proletariat Rides A Velvet Chariot
9. 3,000 Light Years By Way Of The Spacehawk

Alte Kommentare

von arndt 24.01.2009 19:15

beste band in diesem segment.

von gniwerj 26.01.2009 23:22

bin gespannt drauf. die ersten beiden waren der hammer ...kurz und gut.

Autor

Bild Autor

Dario

Autoren Bio

-

Suche

Social Media