Plattenkritik

Angel - Don´t wanna run

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 09.05.2005

Angel - Don´t wanna run

 

Vielleicht mag ja dem ein oder anderen die Band IMPERIA ein Begriff sein... Die fünf aus Europa zusammen gewürfelten Musiker haben sich mit ihrem Mix aus Gothic-Metal und orientalische Pop/Rock-Klängen schon einen kleinen Namen in der Szene erspielt. Doch Vorzeigeobjekt der Band wird wohl definitiv Sängerin Helena sein. Denn die ehemalige Sängerin von TRAIL OF TEARS stellt als pralle Blondine wohl den Traum vieler Metalheads dar.

Nun macht Helena nicht nur für IMPERIA Musik, sondern auch hat auch ihr eigenes kleines Nebenprojekt namens ANGEL. Und wie langweilig wäre ein Nebenprojekt, wenn man den üblichen Stil seiner Haupteinnahmequelle kopiert...So gibt’s diesmal keine E-Gitarren, sondern zarte Piano-Klänge. „Ruhiger, aber emotionaler, vielseitiger und deutlicher in der Klassik fußend...“, so nennt er der beiliegende Zettel.

DON´T WANNA RUN ist die Vorabsingle zum bald erscheinenden Album A WOMAN´S DIARY – CHAPTER I. Im großen macht so eine schöne Klavier-Ballade ja schon mal mehr Eindruck, als ein schnöder langweiliger Rocksong. Doch schon der Titelsong enttäuscht auf ganzer Linie! Helena mag ja eine nette Stimme haben, aber die Songs sind eher schlecht. Hier und da wird mal der Spannungsbogen gespannt, doch anstatt ihn richtig aufzulösen, wird es nur angedeutet. Dadurch plätschern die Songs so daher, ohne das man das Gefühl hat, die Songs haben einen Höhepunkt, oder gar Refrain. Zwar zeigen die übrigen 3 Songs mehr musikalisches Potential, aber von guten Songs ist man noch weit entfernt. Meine Meinung: FINGER WEG!

Autor

Bild Autor

Christian

Autoren Bio

Suche

Social Media