Plattenkritik

Antagonist - World In Decline

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 21.01.2011
Datum Review: 15.01.2011

Antagonist - World In Decline

 

Sie sind lange dabei, und vor allem sind sie es immer noch. Noch bevor die ersten Bands mit an der Göteborger Schule angelehnte Riffs Erfolge feierten waren sie schon lange dabei, und auch jetzt wo der große Boom seit Jahren verhallt ist sind sie nicht von der Bildfläche zu kriegen. Die Frage ist aber, ob man ANTAGONIST auf ihr überhaupt noch braucht. Immerhin hört man ihnen die Erfahrung an: Das Songwriting klingt routiniert (was man positiv wie negativ sehen kann), das Gitarrenspiel ist ausgereift (was sich vor allem in den zahlreichen Soli-Passagen zeigt). Mit einer gewissen Abgeklärtheit begegnen einen ANTAGONIST, Zeit für Experimente gibt es nicht. Fokussiert und straight rifft man sich durch tausendmal gehörte Arrangements, welche zwar nicht an Wucht, dafür aber an Einfallsreichtum vermissen lassen. Dass die Jungs Spaß an dem haben was sie da machen mag so sein ist und ist in der Balance aus für die Band fordernden technischen Passagen und entspannt einfachen Breaks absolut nachvollziehbar. Bis auf die ein- oder andere Thrash-Metal-Anleihe fehlt es dem Sound jedoch am eigenen Profil, während für das Vergnügen an einer einfachen Genreplatte die Songs zu highlightarm sind. ANTAGONIST mögen zwar zu den Wegbereitern dieses Stils gehören (wenngleich es da sicherlich entscheidendere Vertreter gegeben hat), doch für eine Sonderbehandlung ist „World In Decline“ schlichtweg zu durchschnittlich.

Tracklist:

01. The Bane of Existence
02. Sasha Grey
03. Disguised In White
04. God On Fire
05. Wake Up And Smell The Lies
06. New Human
07. A Voice Unspoken
08. Already Dead (feat. John Strachan)
09. Darkest Darkness (feat. Jared Monette)
10. World In Decline (feat. Jared Monette)

Alte Kommentare

bitches

Autor

Bild Autor

Olivier H.

Autoren Bio

"They said, Do you believe in life after death? I said I believe in life after birth" - Cursed

Suche

Social Media