Plattenkritik

Apokalypse Now - Empires Fall

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 30.05.2008
Datum Review: 15.07.2008

Apokalypse Now - Empires Fall

 

Die Pariser Underground Walze APOCALYPSE NOW hat seit ihrer Formierung im Jahre 2006 und dem GSR Signing fleißig von sich reden gemacht. Ein absolut brutaler Sound und das Aneinanderreihen von Bibelpassagen auf dem Erstling "Confrontation With God" sorgten für ausreichenden Gesprächsstoff. Mit "Empires Fall" entfernt man sich von diesem lyrischen Konzept bleibt textlich dennoch "apokalyptisch" und dem favorisierten Sound durch und durch treu.

New York Hardcore zwischen CRO-MAGS und AGNOSTIC FRONT trifft auf SLAYER-Thrash-Metal Riffs und verschmilzt zu einem mit Mosh versetzten, treibendem Amalgam, welches sowohl die Nackenmuskulatur als auch die Waden der Zuhörerschaft herausfordert. APOCALYPSE NOW spielen druckvoll auf, geben gerne Gas und haben ihrem Sound die richtige Portion Dreck beigemischt. Die angepissten Vocals von Frontmann Elie generieren additives Aggressionspotential und steigern die Intensität des Releases, wobei sich die Formation in Sachen Abwechslungsreichtum wahrlich nicht mit Ruhm bekleckert und beständig die gleichen Stilmittel zückt. An der Camouflage-Front sollte dieses Release dennoch mit offenen Armen aufgenommen werden, für die kurzweilige Plaisir ist "Empires Fall" zweifelsfrei geeignet.

Tracks:

1. Secret War
2. Above The Pain
3. The New Icon
4. By The Grace Of God
5. First Alert
6. Empires Fall
7. Underground
8. African Dream Is The American Nightmare
9. Dogz Of War
10. Messiah


Alte Kommentare

von Sascha // Allschools 16.07.2008 11:07

Sehr brutal, aber leider ähnlich langweilig wie der Vorgänger.

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media