Plattenkritik

Architects - Hollow Crown

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 23.01.2009
Datum Review: 23.12.2008

Architects - Hollow Crown

 

ARCHITECTS sind wieder auf freiem Fuß und scheinen derbe verstimmt zu sein. Vielleicht könnte ihr Zustand als Angepisstheit auf technisch hohem Niveau bezeichnet werden. Das ist aber nur ihre eine Seite. Ihre Rückseite ist auf einmal lieblicher Natur, die Engländer scheinen plötzlich und unerwartet ihr Gewissen dafür entdeckt haben, dass es neben Rotz auch noch Tränen gibt. Also schon wieder Melodie und Härte, getreu dem Motto: Tausend mal gehört, tausend mal ist nichts passiert? Denkste, denn bei tausend und eins kommt „Hollow Crown“ und bläst dich an die Wand, du perlst ab und fällst in den Dreck. Vollgespritzt mit Death, Metal, Core und einer Affinität zum Noise liegst du da und bist völlig fertig. Damit konnte doch keiner rechnen? Was war das denn? Genau diesen Augenblick nutzen sie aus, um zurück zu kommen, dir die Hand zu reichen, dich sauber zu machen und dich in liebliche Gewänder zu hüllen. Aber doch nur, um sie dir wieder vom geschundenen Körper zu reißen und dich abermals richtig durchzuschütteln. Oft hattest du ähnliche Situationen vorher. Die Betonung liegt auf ähnlich, denn eine solche Reibe mit anschließendem Wundenlecken ist höchstens als Essenz aus prügelnden, umarmenden oder prügeln und dann umarmenden Gruppen vorstellbar. An diese Essenz wirst du dich noch oft erinnern, sogar dann noch, wenn andere Wunden bereits geheilt sind. Versprochen!

Tracklist:
01 Early Grave
02 Dethroned
03 Numbers Count For Nothing
04 Follow The Water
05 In Elegance
06 We're All Alone
07 Borrowed Time
08 Every Last Breath
09 One Of These Days
10 Dead March
11 Left With A Last Minute
12 Hollow Crown

Alte Kommentare

von fu 23.12.2008 17:57

waren live so schlecht.

von damehle 23.12.2008 18:05

find ich nicht! freu mich auf den 23.01.!

von fu 23.12.2008 18:08

gut, sagen wirs mal so, der geneigte bmth hörer wird sicher seinen spass daran haben. nicht mein tee.

von Tobe 23.12.2008 20:14

die myspace sachen gefallen, und live warn die jetzt auch nicht schlecht.

von Basto 23.12.2008 20:27

wieso ist die platte dann kein cd tip?

von fu 23.12.2008 20:38

musste warten bis der admin kommt ...

von Super... 24.12.2008 02:20

....link zur Band Website !?

von Thatchai 24.12.2008 13:37

ach die find ich super, auch live ! die sind noch so jung und können herbe was. dass die mal vllt schlecht aufgefallen sind, naja sag ich mal so, man kann ja nicht immer guten tag haben ;)

von pascal_t 24.12.2008 20:20

@ Super...: www.gidf.de

von tim 24.12.2008 21:22

super review! haha echt total gut gemacht freu mich auch shcon auf die cd, live sind die architects großes tennis! :D 3 mal gesehen dieses jah rund 3 mal total zufrieden nachhause gefahren :>

von promo 09.01.2009 23:04

album ist genial wird mmn eines der alben des jahres

von Pat. 12.01.2009 00:11

Gerade 2x durchgehört. Besser als Ruin, zwar deutlich mehr cleaner Gesang, aber ein derbes Brett.

von Hurensohn 13.01.2009 00:06

aufjedenfall besser als ruin 8/10

von -deathboX- 14.01.2009 10:14

...sehr sehr lecker das Teil! =D

von uffta... 14.01.2009 16:48

bissl viel clean gesang, weiß ansonsten aber zu gefallen!

von Killswitch Engage 14.01.2009 16:59

Vom ersten Eindruck her gelungen, vor allem die cleanen Passagen gefallen mir. 7/10

von Ilya 15.01.2009 22:22

Definitiv besser als Ruin. An manchen Stellen denkt man, das da Oliver Sykes singt. Von der Stimmer teilweise sehr ähnlich. Die Platte ist nicht schlecht eigentlich

von steigi 17.01.2009 14:22

Die ähnlichkeit zu Oliver Sykes ist mir auch aufgefallen! Album gefällt mir sehr gut! Das beste Metalcore release seit langem! Besonders die passend gesetzten clean vocals bringen ein ganzes Stück mehr Abwechslung als dies noch auf der Ruin der Fall war! 8/10

von basti 17.01.2009 15:36

gutes teil...und wenn man sone überdurchschnittlich gute stimme hat warum nich mehr gesangsparts...7/10 apropos ähnlichkeit zu bmth bzw. oliver sykes: http://www.myspace.com/bleedfromwithin

von hanswurst 20.01.2009 20:15

hört sich ganz schick an. allerdings derbe überproduziert, was den gesamteindruck, wie ich finde negativ beeinflußt

von gtat 27.01.2009 18:07

ja.. zu derbe produziert.. zu viel clean gesang. ruins war besser.

von itsme 29.01.2009 16:09

Ich find gerad die Clean Vocals richtig geil und bringen super Stimmung! Daumen hoch, ziemlich geiles Album!

von LA 29.01.2009 18:19

Der Vorgänger war ja schon gut,aber das neue Album ist einfach genial!!! Find die Clean Vocals auch klasse!

von Alex M. 29.01.2009 20:04

Ich stimm den beiden Vorpostern zu - Finde die cleanen Vocals sehr gelungen. Kann locker mit Ruin mithalten, sehr geil.

von Basto 29.01.2009 20:12

Find ich eindeutig besser als Ruin. Aber nicht falsch verstehen, ruin ist hammer. nur das übertrifft einfach momentan alles mMn. Die cleanen vocals (grade bei in elegance) sind echt fett und druckvoll. die produktion find ich genau richtig, das einzige was mich stört ist das ende von hollow crown und ein mosh part find ich langweilig. also praktisch gar nichts. meine meinung.

von Wecki 11.08.2009 17:08

sehr gutes Album und auch immer sehr wütend, obwohl es etwas eingänger ist als ruin. Die schnellen attacken sind echt übel und überproduziert find ich auch nich wirklich. Der sound war live nämlich sehr ähnlich! passt einfach. 8von 10 punkten meiner meinung nach.

von itze meh 15.01.2011 19:21

zwar etwas spät aber ich fand bzw finde immer noch das die platte ein echtes brett ist. klar ist es metalcore, aber mit was für einer energie! klar gibt es clean gesang, der ist jedoch gut gemacht und nicht kitschig oder sons was. bin auf die neue platte gespannt

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Suche

Social Media