Plattenkritik

Argetti - In My Shoes

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 10.04.2006
Datum Review: 08.08.2006

Argetti - In My Shoes

 

Und noch ein Release des Italienischen Labels „Goodwill Records“. Argetti heißen die Jungs, kommen aus Italien und spielen laut Angabe des Labels einen Mix aus Strike Anywhere, Rise Against und At the Drive-In. Hm, interessante Mischung auf dem Papier, aber wenn man sich so das Debüt der Jungs anhört, höre ich eher den treibenden und rotzigen Punkrock der Jungs von Strike Anywhere und Rise Against heraus und nicht unbedingt Elemente von At the Drive-In.

Trotz der Ähnlichkeit zu den augenscheinlichen Vorbildern der Band, bieten Argetti ein sehr gutes Debüt, das sehr selbstständig rüberkommt. Auch die Produktion ist schön roh und sicherlich nicht perfekt, was aber bei der musikalischen Richtung der Jungs nicht weiter stört.

Vor allem gefallen mir die doppelten Gesangslinien bei manchen Songs und die guten Mitgröhlparts, die der Platte ein paar gute Momente geben und den Songs eine schöne Note aufsetzen. Textlich wird sehr persönlich herangegangen und Tracks wie „Autobahn Brazil“ und „The Teenage“ wissen zu überzeugen.

Damit es aber an die großen Vorbilder heranreicht, wie Strike Anywhere, müssen die Jungs noch eine Schippe drauf packen. Über weite Strecken bieten die Jungs zwar nichts neues, aber gehen solide heran und machen auch größtenteils Spaß. Von mir gibt es 6 Schädel für eine steigerungsfähige Band.

Band:
Vocals – Guido
Guitar/Backing Vovals – Marco
Bass/Backing Vovals – Punch
Drums – Enri

Tracklist:
1. We start from now
2. Autobahn Brazil
3. Raging sea
4. The teenage
5. Today
6. Tommorrow
7. Servants and Tyrants
8. Callas vs. Callas
9. Defaut de gravite
10. Santa Barbara
11. Bellosguardo
12. Thank You

Autor

Bild Autor

Dario

Autoren Bio

-

Suche

Social Media