Plattenkritik

Arkaea - Years In The Darkness

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 17.07.2009
Datum Review: 12.07.2009

Arkaea - Years In The Darkness

 

“Als gemeinsames Ziel eint die einzelnen Musiker der Wunsch, Musik zu kreieren, die von Dauer ist.“

Auch ohne auf den Beipackzettel zu schauen ist offensichtlich, welche handelnden Personen hinter ARKAEA stecken. Denn genau wie das gemeinsame Kind von FEAR FACTORY und THREAT SIGNAL hört sich das Debütalbum „Years In The Darkness“ an. Christian Olde Wolbers (Gitarre) und Raymond Herrera (Schlagzeug) hatten wohl die Sendepause ihrer Hausband satt und mussten sich auf anderen Spielplätzen austoben. Und wie sich das Kind zur Musik bewegt, das sind genau die Zutaten, aus denen der typische FF Sound geschmiedet wurde. Knallharte Gewehrsalven treffen auf treibende Drums, immer liegt ein Hauch von Industriequalm in der Atmosphäre. Und da wären noch Shouts, die in den Cleangesang übergehen, der den obligatorischen Chorus versüßt. Genau dafür ist Jon Howard zuständig, seines Zeichens Sänger der kanadischen THREAT SIGNAL (von denen auch Bassist Pat Kavanagh akquiriert werden konnte). Und Jon gibt dem Kind die Fähigkeit, jedes Elternteil aufgrund seines abartig hohen Schreiorgans, das Gläser zerbersten kann, in die Flucht zu schlagen. Somit hat der „Years In The Darkness“ Nachwuchs wichtige musikalische Eigenschaften mit auf den Weg bekommen, und es entwickelt sich auch in den vierzehn Stationen seines Lebens mehr als prächtig. Einzelne Songs hervorzuheben fällt schwer, da „Years In The Darkness“ vor Homogenität strotzt und an einem Stück leicht konsumierbar ist, dennoch mit einigen Thrash Salven kratzt und aneckt. Es lässt somit locker die Schmach des letzten FF Albums vergessen und hat mit dem Schlusstrack „Blackened Sky“ eine Ballade im Gepäck, die ein Album ohne Kitsch ausklingen lässt, das ARKAEA mehr als nur Projektstatus bescheinigt.

Tracklist:
1. Locust
2. Beneath The Shades Of Grey
3. Years In The Darkness
4. Gone Tomorrow
5. Awakening
6. Black Ocean
7. Break The Silence
8. Lucid Dreams
9. My Redemption
10. War Within
11. The World As One
12. Rise Today
13. Away From The Sun
14. Blackened Sky

Alte Kommentare

von Mortal Kombat 12.07.2009 20:50

Gutes Review! Immer wenn du "Salven" schreibst, bekomme ich Lust die CD zu hören. Das Wort hört sich irgendwie ... lecker an :D

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Suche

Social Media