Plattenkritik

Arkangel - Prayers Upon Deaf Ears [Re-Release]

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 09.02.2007

Arkangel - Prayers Upon Deaf Ears [Re-Release]

 

 

"Prayers Upon Deaf Ears" hat definitiv den Test der Zeit überstanden. Fast 9 Jahre nach der erstmaligen Veröffentlichung der EP der Belgier von ARKANGEL erscheint das Re-Release im schick aufgemachten Digipack über Polens Lifline Records. ARKANGEL erlangten damals als Hardliner unter den Veganern und Tierrechtlern einen besonderen Status in der europäischen Szene und wurden gerade über den Ozean hinaus bekannt.

Damals noch eher als metallischer Hardcore bezeichnet, würde man "Prayers Upon Deaf Ears" heutzutage wohl primär als Metalcore abspeisen, jedoch Metalcore der erstaunlicherweise noch auf der Höhe der Zeit ist und mit einer Menge der heutigen Releases mithalten kann. Verdammt angepisste Lyrics, die die Überzeugungen der Bandmitglieder reflektieren, gesellen sich zu durchschlagenden Moshparts und temporeichen Höllentrips. Natürlich bekommen wir heutzutage häufiger mal derartige Kost vor den Latz geknallt, für damalige Zeiten ist der Edgemetal mit den fiesen SLAYER Riffs aber definitiv etwas Richtungsweisendes gewesen. "Prayers Upon Deaf Ears" ist meines Erachtens nach das wichtigste Release von ARKANGEL und befindet sich seit längerer Zeit out of print. Wer also diesen fiesen geschichtsträchtigen Hassbatzen noch nicht sein Eigen nennt, sollte bei der frisch aufgelegten Digipack Version mit neuem Inlay Artwork und dem Videoclip zu "How we see the world" schnellstens zugreifen.

Tracklist:
1.'Within The Walls Of Babylon'
2.'One Standard, One Ethic'
3.'Built Upon The Graves'
4.'In The Embrace Of Truth'
5.'Day Of Apocalypse'
6.'Evilization'

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef