Plattenkritik

Arsonists Get All The Girls - Portals

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 14.08.2009
Datum Review: 20.07.2009

Arsonists Get All The Girls - Portals

 

Album Nummer 3 der Brandstifter aus Santa Cruz und es hat sich musikalisch nicht viel verändert. Das kann man durchaus als positiv werten.
Es hört sich produktionstechnisch wie “The Game Of Life” Teil 2 an und es wird weiterhin der Party-Mindfuck betrieben, den DR. ACULA ebenfalls perfekt beherrschen. Eine Stufe hektischer gehen ARSONISTS GET ALL THE GIRLS dann allerdings doch vor. Und dieses Mal auch melodischer. Was einem sofort in den Gehörgang springt, ist die Tatsache, dass sich ein anderer Sänger in den Reihen befindet, denn das derbe, charakteristische Gekeife ist weg und die Band ist Melodien gegenüber offener. Dieses beweist z. B. der verträumte, sphärische Endpart bei “In The Empyreans” eindrucksvoll. Interessante Angelegenheit, durchaus.
Ebenfalls interessant ist es auf Elektro-Ska eine Prise FOXY SHAZAM folgen zu lassen, wie im Track “I Lost My Loss Of Ruin”. Das kann vermutlich auch nur AGATG einfallen.
Trotz der immernoch bestehenden Weirdness erinnert mich der Prozess den die Band durchmacht an denselben wie bei FROM A SECOND STORY WINDOW von ihrer EP zu “Delenda”. Auch hier ist der Wechsel von brutalem, teils recht chaotischem Geknüppel zu dem vermehrten Gebrauch von Melodie gut zu erkennen. Und nun, wie auch bei FASSW, ein neuer Sänger...wollen wir hoffen, dass nicht auch noch das Ende identisch ist.
Zusammenfassend bleibt festzustellen, dass AGATG musikalisch immernoch dieselben sind und deren neuester Streich leichter zu konsumieren ist, als die Alben davor. Der Moshanteil ist geblieben, zwar nicht mehr so rabiat wie auf dem Erstling. Die Weirdo-Affinität ist ebenfalls dieselbe und wurde erneut mit Experimentierfreudigkeiten im Sinne von HORSE THE BAND angereichert und der Wille für melodisches Gitarrenspiel wurde mit ins Boot geholt.
Das großartige Artwork sei dann abschliessend auch noch erwähnt. Es stimmt gut auf das Album ein.

Tracklist:
01. Interdimensionary
02. The 42nd Ego
03. My Cup's Half Empty
04. Skiff For The Suits
05. In The Empyreans
06. Saturnine
07. Violence In Fluid - Triceratops
08. Portals
09. I Lost My Loss Of Ruin
10. To Playact In Static
11. Tea Time Tibbons

Alte Kommentare

von Mortal Kombat 20.07.2009 23:10

Man merkt das die Jungs sich ganz viel Between The Buried And Me angehört haben. Bei In The Empyreans hört man sogar Misery Signals raus :) Ich mag die Platte, von mir auch 8/10

von Kurt K. Kay 21.07.2009 00:14

Gibts eigentlich nen Stream um sich das Album mal anzuhören ? Die beiden myspacesongs unterscheiden sich schon etwas vom Vorgängeralbum und halten mich daher eher vom Kauf ab als mich zu überzeugen.

von ähm bla? 21.07.2009 08:45

Ich hab bisher auch nur einen Song vom Album gehört, habs aber trotzdem geordert. Bin gespannt wie der neue sich so macht.

von auf youtube 21.07.2009 11:52

sind alle songs. einfach "arsonists get all the girls und interdimensionary" eingeben, gleich den ersten "vorschlag" öffnen u dann kannst dir alle lieder anhören. zumindest bis jetzt noch ;-)

von @ähm bla? 21.07.2009 12:34

Haste es in den USA geordert?

von Kurt K. Kay 21.07.2009 15:11

Danke für den YoutubeTipp !

von sabotage 21.07.2009 17:04

bitte :)

von ähm bla? 23.07.2009 13:33

nope, greed-records für 12,90€^^

von fu 23.07.2009 14:18

die "cd tip" funktion scheint wohl zurzeit kaputt zu sein.

von @fu 23.07.2009 14:24

wieso?

von Mortal Kombat 23.07.2009 19:05

fu hat Recht... Die Funktion bekommt Wavves da aus der linken Box nicht raus :/

von seb 26.07.2009 19:37

die cd erscheint in europa über bastardized!

von Sno 26.07.2009 23:54

Geile Sache das!

von Dustiny 10.08.2009 08:38

finds seltsam... nicht wirklich besonders. Für mich wirken die Melodien irgendwie gezwungen eingesetzt... 6/10

von Reini 27.08.2009 12:42

*kopfschüttel* wie kann man in einem Review über einen neuen Sänger faseln, wenn der Cameron Reed "Portals" noch komplett eingesungen hat und erst nach den Recording Sessions die Band verließ???

von the Grotesque 27.08.2009 13:00

@Reini: du solltest lieber ab und zu dein ding schütteln. ja, es stimmt, dass Cameron Reed die tracks einsang. nachdem er aber die band verließ hat der neue mann Jared Monnette die tracks neu eingesungen. meines erachtens sogar die lyrics komplett umgeschrieben.

von Reini 28.08.2009 09:16

also die Plattenfirmen Angaben sind teilweise wirklich schwammig... und man sollte myspace blogs der bands lesen - thx the grotesque :-) *kopfschüttel* reini

von uffta... 14.09.2009 11:09

klasse album! 9/10!

von sabotage 29.09.2009 23:59

word. tolles album, das mit jedem durchlauf noch wächst.

Autor

Bild Autor

Ian

Autoren Bio

Suche

Social Media