Plattenkritik

ARTIFICIAL EYES - I Just Want A Brand New Revolution

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 27.12.2014
Datum Review: 28.05.2015
Format: CD Vinyl Digital

ARTIFICIAL EYES - I Just Want A Brand New Revolution

 

ARTIFICIAL EYES sind zurück. Mit neuem Line Up, aber noch immer der gleichen, guten Einstellung.

Tanio, (ehemals Die Oi!Genz), Micha (ehemals Freiboiter), Benno (Wärters Schlechte) und Fabi (ehemals Produzenten der Froide) - allesamt keine unbekannten Gesichter in der Oi/Punk Szene. Und somit ist die Marschrichtung auch gleich vorgegeben. Links, Links, Links zwo, drei, vier!

Und damit während den 11 Songs auch keine Zweifel daran aufkommen wird dies im jedem Song aufs neue klar gemacht.
Mal auf deutsch, mal auf englisch. So richtig festlegen möchte man sich bei der Sprache nicht. Und so wird selbst in ein und dem selben Song hier und da mit der Sprache variiert.
Doch egal in welcher Sprache, die Stimme bleibt die selbe. Und diese ist immer hart und rau. Ähnlich wie die Musik. Das ist hymnischer antifaschister OI-Punk mit lauten Chören und starker Message.

Und auch für die alten FREIBOITER Fans ist etwas dabei. So ist "We are the boys", ein Cover des alten Freiboiter Klassikers. Und damit nicht genug Cover-Songs. "Little rich boy" verbindet nämlich gleich 2 Cover-Songs in einem. Und zwar "Little rich boy" von SHAM 69 und "Der Kampf geht weiter" von TON STEINE SCHERBEN. Aus 2 mach 1. Gute Idee, mir aber, wie der Rest der Platte auch, (mir) etwas zu platt vorgetragen.

 

Textlich genau meins. Musikalisch jedoch leider nicht. Musik ist und bleibt halt doch Geschmackssache.
Doch für Fans der Vorgänger Bands ist "I Just Want A Brand New Revolution" wahrscheinlich genau das Richtige!

Autor

Bild Autor

Janik

Autoren Bio

Janik E. // 21 // love music. hate fascism.

Suche

Social Media