Plattenkritik

As Enemies Arise - Chapters

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.2011
Datum Review: 30.12.2010

As Enemies Arise - Chapters

 

Das neue Jahr beginnt mit einem Paukenschlag...





nicht!


Denn die Niederländer AS ENEMIES ARISE veröffentlichen mit ihrem neuen Album „Chapters“ ein Paradebeispiel stellvertretend für den Untergang des Metalcore. Stakkato, Disharmonien, monotones Geshoute, Mosh und meist am Ende die Auflösung des Dickichts durch atmosphärische Melo-Parts. Dazu packt das Quintett Gangshouts, Tempiwechsel und handwerkliche Versiertheit. Allerdings fehlen Biss, Individualität und ein glückliches Händchen. Zwar muss nicht jedes Album das Genre neu aufrollen, aber nur copy/past ist langsam völlig out.

Tracklist:
01. Closure
02. Embrace Tomorrow
03. Chapters
04. Careless
05. The Acceptance
06. Piracy
07. Efforts And Inches
08. Sparkling Eyes
09. In Holy Matrimony
10. Angie Loves Me Too
11. Daybreak

Alte Kommentare

von Jay 01.01.2011 20:58

As Enemies Arise gibst du 3 Punkte, die definitiv dem Metalcore Gerne nicht entkommen können, alle Lieder aber zu mindestens, sich generell unterscheiden können und nicht aufgesetzt wirken, was jedoch defintiv 5 Punkten niemals entkommen könnte, aber der The Mercury Arc Platte gibst du 8 oder 9 Punkte? Haha. Du bist ein Witz ...

von Tobe 02.01.2011 00:23

aiaiai.....

von @ Jay 02.01.2011 00:49

besoffen, wa ??!

von Witz 13.09.2011 10:08

Wirklich schade sowas zu lesen, klar nichts neues aber es entflieht dem Standard 0815 Quatsch gewaltig. Nette Jungs und super Platte. Ps: hör bitte auf Reviews zu schreiben.

von Mitch 14.09.2011 12:29

wenn clement keine reviews mehr schreibt hast du hier nichts mehr zu lesen.

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Suche

Social Media