Plattenkritik

As I Bleed - Fire In Summer

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

As I Bleed - Fire In Summer

 

Die Platte beginnt mit einer super hohen melodiösen Frauenstimme die einen an dieses verdammt schrill helle Cover erinnern lässt. Allerdings schlägt dieser Melodie Part plötzlich in ein übles, hartes Soundmonster mit sehr tiefem Gesang um, der sich ab und an in ein Kreischen verwandelt. Abwechslung wird bei As I Bleed groß geschrieben, Brakes die keiner erwartet, harte Gitarren, die urplötzlich in winderschöne Melodien übergehen. Immer wieder taucht der Intro Gesang auf. Diese Platte ist ein Psychotrip, den man so schnell nicht vergisst. Die Lyrics sind sehr persönlich...

Fazit: Wow, genial, wer auf Mörser mit einem Schuss Abwechslung steht sollte da mal dringend reinhören.

Autor

Bild Autor

Ploedi

Autoren Bio

Suche

Social Media