Plattenkritik

Ashent - Flaws Of Elation

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 04.06.2006
Datum Review: 26.01.2009

Ashent - Flaws Of Elation

 

ASHENT stehen für Progressive/Power Metal „Made In Italy“. Sehr breaklastig und voller Tempiwechsel orientiert sich die Band am Prog Rock und mischt eine gesunde Portion Härte unter ihre technischen Finessen. Allerdings trübt die Gesangsleistung des Sängers das ansonsten durchschnittliche Material und zieht es in den Keller, da der gute Mann am Mikro überhaupt keinen stimmlichen Druck erzeugen kann. Viel zu kraftlos und uninspiriert klingt sein Versuch, mit den Songs Schritt zu halten. Also muss sich nach kurzer Zeit nur noch auf die Instrumente konzentriert werden. Auf „Flaws Of Elation“ sind ohne Frage gute Ansätze vorhanden, die Songs flachen aber zum Ende hin ab und es bleibt ein Gesamteindruck, der ohne richtige Höhen auskommen muss. Durchschnitt minus schlechter Sänger.

Tracklist:
01. Flaws Of Men
02. Mhysteric
03. Awakened's Transition
04. Fallen Angel
05. Illusory
06. Silent Remedy
07. Anaemic Ardency
08. Persistence Of Frailty
09. A Puzzled Sentiment
10. Eden

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Suche

Social Media