Plattenkritik

Atlas Losing Grip - Shut the World out

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 29.08.2008
Datum Review: 11.12.2008

Atlas Losing Grip - Shut the World out

 

Freunde von VENEREA aufgepasst – ATLAS LOSING GRIP könnten euch endlich noch mal die Freuden hervor berufen die ihr schon seit einiger Zeit vermisst. Straighter Punkrock mit herrlichen Melodien und sovielen Wohlfühlmomenten wie sie in der letzten Zeit selten präsentiert wurden. Da sieht man gut und gerne von hässlichen Covern ab und hört sich einfach mal „home“ an und beginnt zu grinsen, wünscht sich in einen kleinen Club um die energische Band welche einen Reißer nach dem anderen spielt abzufeiern. Manchmal kommt es dann wie eine Art Befreiungsschlag. Keine Ballade, immer schön nach vorne und nie langweilig. ATLAS LOSING GRIP wissen genau wie man guten Punkrock spielt und legen mit ihrem Debüt definitiv ein gutes Stück Musik hervor. Die Tracks „Riding the tube“, „Never grow apart“ und „The scorn of others“ werden sogar gesanglich von Rodrigo Alfaro begleitet. Seines Zeichens ist er hauptberuflich der Sänger der SATANIC SURFERS. Eine Tour soll es bald wohl auch geben und wer VENEREA verpasst hat, kann sich halt einfach die Schwedischen Landsmänner geben. Ein so großer Unterschied ist da nicht.

Tracklist:

1. decreasing development
2. nothing has changed
3. tearing international treaties
4. farewellfare
5. all in the vain
6. shut the world out
7. affordable solutions
8. home
9. punk is a bunch of kids with funny haircuts
10. riding the tube
11. never grow apart
12. parkinsun
13. the scorn of others

Autor

Bild Autor

Raphael

Autoren Bio

.

Suche

Social Media