Plattenkritik

Ayabie - Virgin Snow Color [CD/DVD]

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 15.12.2006
Datum Review: 09.12.2006

Ayabie - Virgin Snow Color [CD/DVD]

 

Alles was ein "J" vor der Genrebezeichnung hat ist derzeit angesagt und wird fleißig gen Europe exportiert. Gerade die J-Rock Ableger aus dem farbenfrohen Visual Kei Bereich erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit. Jede frisch vorgestellte Band hat eine unglaubliche Erfolgsgeschichte aus der Heimat vorzuweisen. Sofort vergriffene Singles, unmittelbar ausverkaufte Konzerte und natürlich Chartplatzierungen noch und nöcher. Ähnliches gilt auch für AYABIE, die vor kurzem mit "Euro Best" erstmalig auf dem hiesigen Markt vorstellig wurden.

Seitdem hat sich einiges bei den schillernden Musikern getan, Ryouhei, Gitarrist und Leader der Band, befindet sich nicht mehr in den Reihen und widmet sich einem neuen Projekt. Die verbliebenen vier Musiker ließen sich davon jedoch nicht einschüchtern und haben mit "Virgin Snow Color" ein atmosphärisches, fast episches Werk zur Weihnachtszeit im Gepäck. Mit einem irgendwie sehr winterlichen Klavier Instrumental Song eröffnet man dann auch den Longplayer bevor mit "Shine" ein sehr keyboardlastiger Goth-Pop-Rock Song abgeliefert wird, der ansprechend mit der Lautstärke hantiert und durch schöne Melodien überzeugt. Viele Visual Kei Bands sind ja immer noch vom US NuMetal Sound beeinflusst und auch "Kotonohanoru" ist ein gnadenlos runtergestimmter Stomper, bei dem auch die Nackenmuskulatur beansprucht wird. Zwischenzeitig gibt man sich dem gemeinen Gothic Sound mit viel Pomp hin bevor "Mefish no uta, koigarano suihou" gänzlich in klassische Klaviergefilde mit balladeskem, typisch japanischen Gesang abdriftet. Anschließend bewegt man sich solide zwischen schnellem Metal, dunklem Goth Rock und immer wieder Pop. "Virgin Snow Color" hat so viele unterschiedliche Facetten, das man es nur schwer mit einem anderen Album oder einer anderen Band in Bezug setzen kann. Hier werden komplett unterschiedlichste Etappen beleuchtet die alle auf hohem Niveau angesiedelt sind. Dennoch muss man eine gewisse Affinität gegenüber dem fernost/west Mix haben um ihn genießen zu können. Eine DVD rundet dieses ansprechende Release ab.

Tracks:
1. Virgin Snow Color
2. Shine
3. Lapis lazuli
4. Kotonohanoru
5. Hinata
6. Mefish no uta, koigarano suihou
7. 0010
8. Az
9. ancient-tree
10. Hoshihuru ohanashi

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media