Plattenkritik

BA'AL - Confusion Of Tongues

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 06.06.2008
Datum Review: 24.06.2008

BA'AL - Confusion Of Tongues

 

Wie die Zeit vergeht…“The Lilith Complex“, das Debütalbum BA'ALs, imponierte 2004 mit wütendem deutschen Metalcore. Und endlich legen die Erfurter mit „Confusion Of Tongues“ einen neuen Longplayer (2006 erschien noch die EP „The Red Dragon“) vor, der das entfachte Debütfeuer nicht nur am Brennen hält, sondern ordentlich schürt. Denn die Jungs um Frontmann Julian Fink haben an Tempo zugelegt und zelebrieren nunmehr zerstörenden Death/Thrash auf ihre eigene, extreme Art und Weise (hier kann allenfalls noch END OF DAYS „Dedicated To The Extreme“ mithalten). Die Songs rasen, aber nicht am Hörer vorbei, sondern durch ihn hindurch, kennen keine Gnade und werden durch Julians makaber fieses Shouting/Growling vorangetrieben. Aufgelockert wird dieser Höllenritt immer wieder durch die Gitarrenfraktion Steffen Eckardt und Stefan Lang, die an genau den richtigen Stellen vertrackte Soli oder das Tempo ändernde Riffs platziert haben. Eine große Überraschung ist die Rape Of Harmonies-Produktion, die nicht auf klinisch überproduziert, sondern auf einen dichten, rohen und unbehandelten Sound gesetzt hat, der BA'AL beklemmend, düster, bestialisch und authentisch erklingen lässt.

„Confusion Of Tongues“ ist ein extrem fettes Metalgeschoss, das die große Masse an Markt verseuchender Death(core)-Alben locker an die Wand pustet. BA'AL haben es auch nicht nötig, zu kopieren, sondern sind eigenständig und bereit, etwas zu wagen. Beide Daumen hoch und zum Schluss ein Zitat: Sind sie zu stark, bist du zu schwach!

Tracklist:
01. The Blackwater Crusade
02. Rustmonster
03. Madness Of The King
04. (Heads Deep In The Ass Of The) Red Dragon
05. Vespertine Absurdity
06. Endeavor Bafflegab
07. Pink Tank Fantasies
08. Pile Of Debris
09. The Throne Of Nimrod
10. Exodus

Alte Kommentare

von Lehmann 24.06.2008 10:40

Das diese Band so abgefeiert wird, ist mir ein echtes Rätsel. Selten so langweiligen und belanglosen Metallscheiß gehört

von haha 24.06.2008 14:47

also wenn du das als belanglos und langweilig ansiehst will ich nich wissen,was du magst. hammer scheibe,schlägt die lilith complex um längen,unglaublich intensives album. läuft bei mit seit release hoch und runter und wird einfach nich langweilig. sucht!!!

von Hurensohn 24.06.2008 18:40

lilith complex fand ich stark

von also 24.06.2008 20:45

lilith complex war schon sehr anders. anderer sänger und auch anderer stil. die neue platte is irgendwie bitterböse,anders kann man das irgendwie nich beschreiben. aber die myspace-songs vermitteln schon nen guten eindruck

von the elephant 25.06.2008 02:30

@ also wollte gerade schon schreiben "hä - neuer sänger? der herr julian ist doch schon seit 2005 dabei!" habs gerade im booklet der alten cd gesehen. kleiner schock :D

von FKK 25.06.2008 07:53

@the elephant: Ich musste auch nachsehen, da ich es auch nicht geglaubt habe...

von gaga 26.06.2008 18:23

ziemlich brachial... aber gefällt mir sehr :)

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Suche

Social Media