Plattenkritik

Bad Religion - New Maps Of Hell

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 06.07.2007
Datum Review: 25.06.2007

Bad Religion - New Maps Of Hell

 

Welcome to the new dark ages! Professor Punkrock aka Greg Graffin ist mit seinen gestandenen Kollegen Brett Gurewitz, Brian Baker, Greg Hetson und Bassist Jay Bentley zurück um das 14te Studioalbum in der 27jährigen Bandhistorie abzuliefern. "New Maps Of Hell" heißt das gute Stück welches ursprünglich schon im Jahre 2006 erscheinen sollte, Graffins Soloalbum zeigt sich unter anderem für die Verzögerung verantwortlich.

Sozial anprangern und reflektierter denn je hat die LA Punkrockinstitution, die bereits Generationen beeinflusste, 16 Songs auf Plastik gebannt, die die Band energetischer und ambitionierter als zuletzt zeigt. BAD RELIGION zeichnen mit ihrer gewohnt temporeichen und von den melodischen Vocals Graffins geprägten Musik ein düsteres und kritisches Bild der aktuellen Welt. Seit jeher äußerte man sich revolutionär und kritisch gegenüber dem Establishment und dies hat sich auch mit "New Maps Of Hell" nicht geändert, obwohl man sich für BAD RELIGION Verhältnisse recht experimentierfreudig zeigt. Man nehme nur die Singleauskopplung "Honest Goodbye", die ungewöhnlich gemächlich und doch verdammt eingängig durch die Distanz des Songs hoppelt und dabei direkt in den Gehörgängen hängen bleibt. An anderer Stelle geht es umso druckvoller und ungewohnt aggressiv zu Werke und stets vermag das Resultat durch viel Mitsingpotential und Gurewitzs Harmonieverständnis zu überzeugen. BAD RELIGION Fans dürfen sich über das wohl stärkste Release ihrer Band in den letzten Jahren freuen und es bleibt die Erkenntnis, dass sich die alten Punkrock Herren, auch nach fast 30 Jahren im Biz, immer noch gehöriges Arschtrittpotential bewahrt haben.


Track List:

1. 52 Seconds 0:58
2. Heroes & Martyrs 1:25
3. Germs of Perfection 1:27
4. New Dark Ages 2:47
5. Requiem for Dissent 2:08
6. Before You Die 2:34
7. Honest Goodbye 2:51
8. Dearly Beloved 2:19
9. Grains of Wrath 3:00
10. Murder 1:18
11. Scrutiny 2:37
12. Prodigal Son 3:07
13. The Grand Delusion 2:10
14. Lost Pilgrim 2:28
15. Submission Complete 3:40
16. Fields of Mars 3:39

Alte Kommentare

von tame 27.06.2007 08:59

ganz nett..

von samt 29.06.2007 08:55

die alten herren haben es echt noch drauf. und dass man immer sofort bad religion am ersten riff erkennt ist ... schafft nicht jede band!

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media