Plattenkritik

Basement - Further Sky

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 25.07.2014
Datum Review: 18.08.2014

Basement - Further Sky

 

Nachdem Ende Oktober 2012 das zweite Album „Colourmeinkindness“ erschien, dauerte es nur einen knappen Monat bis die Band ihr vorab letztes Konzert im November 2012 in Leeds spielte. Bis dahin hatten sich BASEMENT eine solide Fanbase erspielt und diese wuchs auch weiterhin nach der Auflösung weiter an. Im Januar diesen Jahres gab es dann erste Anzeichen, dass die Band sich wieder zusammen finden würde. Das erste Lebenszeichen stellt nun die 3 Song EP „Further Sky“ dar. 2 neue, eigene Songs, sowie das SUEDE Cover „Animal Nitrate“.

„Summer's Colour“ wurde vorab bereits auf Youtube veröffentlicht. Wie der Songtitel schon ein wenig andeutet, klingt der Song für BASEMENT Verhältnisse fast schon sommerlich fröhlich und leicht und hat keinerlei bedrückende Atmosphäre, wie dies doch sehr häufig in der Vergangenheit der Fall. Diese Stimmung steht der Band aber gut zu Gesicht, „Summer's Colour“ bietet zwar keine herausragenden Melodien, viel mehr aber BASEMENT typische rhythmische Gitarrenriffs, die auf raffinierte Art und Weise mit Melodie aufgepeppt sind. „Jet“ unterscheidet sich nicht wesentlich im Songwriting, wobei der Song ein wenig mehr Dynamik zu bieten hat, teilweise tight und mit Tempo versehen, wird kurz darauf das Tempo fast komplett heraus genommen. Die SUEDE Cover Version gefällt mir verdammt gut und wirkt gleichzeitig am nachdenklichsten. Im Vergleich zum Original hat man so viel gar nicht verändert, außer den Song natürlich in den BASEMENT Sound zu verpacken.

„Further Sky“ macht Hoffnung und ist ein kleines erstes schönes Lebenszeichen, nicht überragend, aber grund solide und für BASEMENT Fans fast schon ein Muss.

Tracklist:
1. Summer's Colour
2. Jet
3. Animal Nitrate

Autor

Bild Autor

Felix M.

Autoren Bio

ruhiger, bodenständiger Zeitgenosse

Suche

Social Media